1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Eurobahn: Gewerkschaft droht mit Streik

  6. >

Urabstimmung

Eurobahn: Gewerkschaft droht mit Streik

Münster

Der Eurobahn-Konzern Keolis liegt mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) über Kreuz. Der Streit dreht sich um die tarifliche Einordnung der Mitglieder. Nun droht ein Streik bei der Bahngesellschaft, die auch viele Linien im Münsterland bedient.

Gunnar A. Pier

Ein Zug der Eurobahn in der Werkstatt Hamm-Heessen: Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft droht mit Streik. Foto: Gunnar A. Pier

Das war eindeutig: 94 Prozent der Eurobahn-Mitarbeiter, die in der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) organisiert sind, stimmten in einer Urabstimmung für einen unbefristeten Streik. Das ergab die Auszählung der Stimmen am Dienstag in Hamm.

Nun hat der Bundesvorstand das letzte Wort. Gibt es von dort ein Okay, „kann der Streik umgehend beginnen“, teilte die EVG mit. EVG-Mitglieder gibt es nach Angaben von Sekretär Sebastian Bitterwolf in allen Unternehmensbereichen – vom Lokführer bis in die Verwaltung. „Ein Streik würde Auswirkungen haben“, erklärte er auf Nachfrage. Denkbar sei aber auch, zunächst den Bahnverkehr nicht zu behindern. Die Eurobahn fährt im Münsterland auf den Strecken

  • Münster–Dortmund
  • Hengelo–Osnabrück–Bielefeld
  • Münster–Rheine
  • Münster–Osnabrück
  • Münster–Warendorf–Bielefeld
  • Münster–Hamm–Bielefeld
  • Münster–Hamm–Paderborn

Die EVG will für die bei ihr organisierten Mitglieder die Anwendung des EVG-Tarifvertrages auch bei Keolis/Eurobahn durchsetzen. „Der Ball liegt nun beim Arbeitsgeber“, sagt Bitterwolf. Sollte der ein nach EVG-Maßstäben verhandlungsfähiges Angebot vorlegen, „dann reden wir“.

Startseite
ANZEIGE