1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sorge wächst nach Fischsterben in der Stever

  6. >

Tausende tote Fische

Sorge wächst nach Fischsterben in der Stever

Haltern/Münster

Die Wasserwirtschaftsexperten der Bezirksregierung schließen weitere Fischsterben im Münsterland nicht mehr aus. In der Stever bei Haltern waren tausende Fische verendet. Die Ursache scheint grundsätzlicher Natur.

Aus der Stever sind nahe Haltern am See mindestens 750 Kilogramm toter Fische geborgen worden. Foto: IMAGO / Hans Blossey

Nachdem seit dem Wochenende Tausende Fische in der Stever bei Haltern am See verendet sind, schließt die Bezirks­regierung Münster ein weiteres Fischsterben im Münsterland nicht aus. Grund seien die aktuell sehr hohen Temperaturen und sehr geringen Abflüsse in den häufig gestauten Fließgewässern, sagte ein Sprecher am Mittwoch unserer Zeitung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE