1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Flucht im Rückwärtsgang: Verdächtiger musste fixiert werden

  6. >

Mehrere Anzeigen gefertigt

Flucht im Rückwärtsgang: Verdächtiger musste fixiert werden

Bocholt

Am Dienstagabend haben sich zwei Verdächtige versucht einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen. Die Flucht im Rückwärtsgang und zu Fuß half den Verdächtigen aber nicht.

wn

Foto: dpa (Symbolbild)

Am Dienstag wollten Polizeibeamte gegen 19.15 Uhr auf der Knufbachstraße in Bocholt ein Auto überprüfen, da der Verdacht bestand, dass dieses nicht zugelassen ist, der Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt und zudem Drogen konsumiert. Als der Fahrer den Streifenwagen erblickte, fuhr er nach Polizeiangaben rückwärts in Richtung Pfarrer-Becking-Straße davon. Nach etwa 120 Metern folgte er den Zeichen der Polizeibeamten und hielt an.

Beifahrer rannte weg

Der Beifahrer stieg aus und rannte davon. Dabei warf er etwas in die angrenzenden Grünanlagen. Dort fanden die Beamten eine Dose mit Pulver und stellten diese sicher. Es handelt sich bei dem Pulver um eine verbotene Substanz, wie die Polizei vermutet.

Auf dem Armaturenbrett lagen griffbereit zwei Messer, sodass der 53-jährige Fahrer aus Bocholt nach Polizeiangaben aus dem Auto geholt und fixiert werden musste. In dem nicht zugelassenen Auto fanden die Beamten verschiedene Drogen sowie zugehörige Utensilien und stellten diese sicher. Zudem drang starker Marihuanageruch aus dem Auto, wie die Polizei mitteilt. Eine Überprüfung ergab, dass der 53-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt - seine Aussage, er besäße einen kenianischen Führerschein, änderte daran nichts. Da zudem der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. In das Strafverfahren wurde ebenfalls aufgenommen, dass er einen der Beamten erheblich beleidigt hat.

Die Flucht des Beifahrers war letztlich nicht erfolgreich. Der 39-jährige Bocholter wurde durch Polizeibeamte auf der Gustav-Heinemann-Promenade entdeckt und nach kurzer Verfolgung auf der Uhlandstraße gestellt. Bei ihm fanden die Beamten eine weitere Dose mit Pulver  und eine Drogenpfeife. Die Gegenstände wurden sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Startseite