1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Weitere Unterkünfte nehmen Betrieb auf

  6. >

Ukraine-Flüchtlinge

Weitere Unterkünfte nehmen Betrieb auf

Münsterland

Die Bezirksregierung Münster hat am Wochenende wie geplant weitere 650 Plätze zur Unterbringung von ukrainischen Kriegsflüchtlingen in Betrieb genommen.

Ukrainische Kriegsflüchtlinge kommen in der Oxford-Kaserne in Gievenbeck an. Foto: Stadt Münster

Im Kreis Borken steht nun die frühere ZUE Schöppingen mit 400 Plätzen wieder zur Verfügung, die ersten 79 Personen sind bereits eingezogen. Für den heutigen Montag (28. März) ist die Ankunft von weiteren 100 Flüchtlingen aus Berlin in Schöppingen angekündigt. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Mitteilung der Bezirksregierung Münster hervor.

In der Halle Münsterland in Münster, die bis Mitte Mai ebenfalls als Notunterkunft dient, sind die ersten 250 von 600 Plätzen ebenfalls fertiggestellt. Dort sind für Montag (28. März) bis zu 100 Flüchtlinge angekündigt. Die mit Hilfe von Freiwilliger Feuerwehr und Hilfsverbänden errichteten Notunterkunftsplätze werden schrittweise mit dem Eintreffen von benötigten Sanitär-Containern erweitert.

Wie bereits berichtet stehen in der ZUE Dorsten (aktuell 340 Plätze) noch in dieser Woche weitere 400 Plätze in Zeltbauweise vor der Fertigstellung. Am Wochenende wurden mit Hilfe der Feuerwehr zudem in der Dorstener Josefs-Turnhalle weitere 100 Notunterkunftsplätze mit Betten und Trennwänden baulich fertiggestellt. Mit den „Puffer“-Einrichtungen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, in denen auch die Registrierung und medizinische Erstversorgung stattfindet, entlastet das Land die Kommunen bei der Unterbringung und Versorgung.

Parallel dazu geht der geplante Kapazitätsausbau zur Unterbringung von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern (keine Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine) in den Zentralen Unterbringungseinrichtungen der Bezirksregierung Münster weiter. In der ZUE Rheine werden in Kürze wie angekündigt 20 Wohn- und 6 Sanitär-Container als Erweiterung für 80 zusätzliche Bewohnerinnen und Bewohner in Betrieb genommen. Zudem mietet die Bezirksregierung Münster ab dem 1. April 2022 die Jugendherberge Rheine als Außenstelle an, in der weitere 90 Unterbringungsplätze geschaffen werden. In der ZUE Münster, die bereits über 900 Plätze verfügt, werden auf dem früheren Exerzierplatz des einstigen Kasernengeländes aktuell 60 zusätzliche Plätze in Zeltbauweise fertiggestellt.

Startseite
ANZEIGE