1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gefälschte Impfpässe im Münsterland

  6. >

Betrug bei 3G-Nachweis

Gefälschte Impfpässe im Münsterland

Münsterland

Die Polizeistationen im Münsterland melden seit Anfang Juni vermehrt gefälschte Impfpässe. Wie leicht ist es, einen solchen Impfpass zu erhalten? Und wie nah am Original sind die Fälschungen?

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat, das von einer Apotheke ausgestellt wurde. Im Münsterland sind in den letzten Monaten vermehrt gefälschte Impfpässe aufgetaucht. Foto: picture alliance/dpa | Stefan Puchner

Geimpft, getestet, genesen: Ohne die drei Gs geht im öffentlichen Raum seit einigen Monaten fast gar nichts. Wer sich nicht impfen lassen will und die Mühen – und mittlerweile auch Kosten – eines Tests scheut, greift dabei zuweilen auch zu illegalen Mitteln.

Seit Anfang Juni vermelden die Polizeistationen in der Region vermehrt gefälschte Impfpässe. Über 30 sind münsterlandweit bisher bestätigt worden, die Zahl könnte sich noch deutlich erhöhen – denn Angebote, sich einen gefälschten Impfpass zu besorgen, lassen sich ohne Probleme finden. Der WDR hat einen entsprechenden Versuch gestartet: Studentin Estha hat sich für die Lokalzeit Münsterland auf die Suche in den Gruppen des Messenger-Dienstes Telegram begeben.

Video in Kooperation mit dem WDR:

Startseite
ANZEIGE