1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Hilfsbereitschaft ist überwältigend

  6. >

Spendenaktion dieser Zeitung für Flutopfer

Hilfsbereitschaft ist überwältigend

Münster/Bad Neuenahr-Ahrweiler

Vor gerade einmal drei Wochen haben wir, die Zeitungsgruppe Münsterland / Westfälische Nachrichten & Partner, die Spendenaktion zugunsten von Kindertagesstätten im Ahrtal, die durch die Flut zerstört wurden, gestartet. Die Hilfsbereitschaft unserer Leserinnen und Leser ist so überwältigend, dass weit mehr Einrichtungen unterstützt werden können, als ursprünglich geplant.

Von Anne Eckrodt und Gunnar A. Pier

Durchnässte Wände und schlammiges Spielzeug – viel mehr ließ die Flut nicht zurück – wie hier im Blandine-Merten-Haus. Foto: Pier

Gerade mal drei Wochen ist es her, dass wir, die Zeitungsgruppe Münsterland / Westfälische Nachrichten & Partner, die Spendenaktion zugunsten von Kindertagesstätten im Ahrtal, die durch die Flutkatastrophe zerstört wurden, gestartet haben. In der kurzen Zeit haben 3693 unserer Leserinnen und Leser bereits 689 770 Euro gespendet.

Spendenkonto bei der Sparkasse Münsterland Ost
Empfänger: ZGM
IBAN DE43 4005 0150 0000 0088 88

Die Resonanz ist so überwältigend, dass der Kreis der Empfänger inzwischen auf sieben Kitas verschiedener Träger ausgeweitet wurde. Verwendet werden soll das Geld für die pädagogische Ausstattung. Zwar ist für Gebäude und die nötigste Grundausstattung voraussichtlich gesorgt – doch vieles, was die Arbeit in einer Kita erst ausmacht und über die Jahre angeschafft wurde, ist zerstört.

Ramona Kasper, Gesamtleiterin bei der Katholischen KiTa gGmbH Koblenz, nannte beim Besuch unserer Zeitung in Bad Neuenahr-Ahrweiler etwa Bewegungs-Module und Motorik-Parcours in den Gruppenräumen, technische Ausstattung und vernünftig angelegte Außengelände: „Wir sprechen von entwicklungsförderlicher Raumgestaltung.“

Für die betroffenen Kitas laufen die Planungen, wie in den kommenden Wochen und Monaten der Betrieb gewährleistet werden kann.

Startseite