1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ebbe im Flussbett der Ems: Niedrige Pegelstände werden zum Problem

  6. >

Extreme Trockenheit

Niedrige Pegelstände werden für Mensch und Natur zum Problem

Münsterland

Die Pegelstände der Flüsse sinken weiter und weiter – auf teils dramatische Tiefststände. Entlang der Flussläufe führt das zu deutlich merklichen Folgen.

Von Gunnar A. Pier und Max Bertemes

Die Emsaue in Greven: Auf riesigen Flächen wurde Erde bewegt, damit der Fluss auf einer breiten Flächen zwischen den Deichen mäandern kann. Doch in diesen Tagen zeigt sich die Ems undankbar und hat sich als Rinnsal ins frühere Flussbett zurückgezogen.Knietief selbst für Hündchen: Die Ems führt stellenweise kaum noch Wasser. Foto: Guenter Benning

Neulich mit dem Fahrrad auf der Emsbrücke in Greven, die Achtjährige schaut offenbar zum ersten Mal seit Langem runter, und ihr entfährt ein entsetztes: „Wo ist denn die Ems?!“ Tatsächlich: Auf der langen Brücke über die Emsaue sieht das Wasser nur der, der sich direkt über dem Fluss befindet. Es ist noch gar nicht lange her, da stand das Wasser von Deich zu Deich mannshoch auf den Wiesen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE