1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Jugendliche blenden Zugführer mit Taschenlampe

  6. >

Polizei greift Duo auf

Jugendliche blenden Zugführer mit Taschenlampe

Dülmen

Ziemlichen Ärger dürfte eine Gruppe Jugendlicher bekommen, die in Buldern einen Zugführer geblendet haben und einen Zug mit Steinen beworfen sollen. Die Polizei konnte zunächst zwei der mutmaßlichen Täter schnappen.

WN

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Monika Skolimowska

Wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt jetzt die Bundespolizei. Am Mittwochabend soll eine Gruppe Jugendlicher am Haltepunkt Buldern den Triebfahrzeugführer eines Güterzuges mit einer Taschenlampe geblendet haben. Außerdem warfen sie Steine auf den durchfahrenden Zug.

Als eine Streife der Bundespolizei Münster am Bahnhof Buldern eintraf, hielten sich hier noch zwei Jugendliche auf. Nach kurzer Flucht stellten die Einsatzkräfte das Duo. Gegenüber den Beamten gaben die beiden 16- und 17-jährigen Jungen aus Senden und Dülmen an, dass nicht sie selbst den Zugführer geblendet hätten, sondern ein Bekannter.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und stellten zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel bei dem 17-jährigen Dülmener sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen in Absprache mit den Erziehungsberechtigten vor Ort entlassen, so die Polizei abschließend.

Startseite
ANZEIGE