1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Karnevalsumzüge im Münsterland: Wer traut sich, wer sagt ab?

  6. >

Rosenmontag

Karnevalsumzüge im Münsterland: Wer traut sich, wer sagt ab?

Münsterland - Narren mit langen Gesichtern: Weil manche Meteorologen Sturm vorausgesagt haben, wurde in vielen Orten der Rosenmontagszug abgesagt. Doch es gibt auch mutige Jecken, die sich heute vor die Tür trauen. Eine Übersicht.

Gunnar A. Pier

Eine verlassene Luftschlange in der Ahlener Innenstadt: Der Umzug wurde abgesagt. Foto: Ulrich Gösmann

Gut lachen haben sie in Köln: „D'r Zoch kütt“. Deutschlands wohl bekanntester Rosenmontagszug machte sich pünktlich um 10 Uhr auf den Weg - bei strahlendem Sonnenschein übrigens. Viel Wind also um nichts? Nur einen Katzensprung jedenfalls wurde abgesagt: Der Zug in Düsseldorf fällt aus. Der Deutsche Wetterdienst erwartet für den Vormittag Windstärke 8 bis 9, am Nachmittag teils auch Stärke 10.

Münster

Die traurige Nachricht kam am Sonntagabend: Der für Montag geplante Umzug fällt aus. Der Bürgerausschuss, der das Fest organisiert, wies darauf hin, dass Karnevalsfeiern und Partys, die in Kneipen oder geschlossenen Räumen steigen sollten, wie geplant stattfinden werden. Übrigens: Vor 26 Jahren ist der münsterische Zug ebenfalls wegen Unwetters ausgefallen. Bericht von damals: hier.

Frustriert schieben die Karnevalisten am Montagmorgen an der Wagenbauhalle auf der Loddenheide in Münster ihre Rosenmontagsfahrzeuge zurück ins Gebäude, die Treckerverkleidungen werden wieder abgebaut. Foto: Helmut Etzkorn

Ahlen

Der „Bürgerausschuss zur Förderung des Ahlener Karnevals“ (BAS) hat noch bis Montagmorgen gezittert, doch dann sagten die Organisatoren zusammen mit Ordnungsamt und Feuerwehr die Sause ab. Der BAS denkt darüber nach, den ausgefallenen Umzug nach Ostern nachzuholen.

Bevergern

Die Karnevalisten in Bevergern schaffen Fakten: Um 10.11 Uhr sind sie mit ihrem Umzug gestartet.

Bocholt

Bangen in Bocholt: Der Zug wurde wegen des drohenden Sturms abgesagt.

Ibbenbüren-Langewiese

Der Umzug im Viertel Langewiese in Ibbenbüren findet statt.

Ladbergen

Um 15.11 Uhr soll's losgehen: Der "BollerwagenUmzug" in Ladbergen soll stattfinden. Rund 20 Gruppen werden erwartet.

Liesborn

Für den abgesagten Rosenmontagszug in Liesborn ist bereits ein Ersatztermin gefunden: "Der Umzug wird voraussichtlich am Sonntag, 24. April 2016, ab 14.11 Uhr nachgeholt, damit die Närrinnen und Narren mit ihren Wagen, Kostümen und Kamellen trotzdem einen tollen Karnevalsumzug feiern können", teilte die Gemeinde Wadersloh mit.

Milte

Keine Kompromisse in Milte: Der Zug ist am Montagmorgen gestartet.

In Milte ist der Umzug bereits gestartet. Foto: Joke Brocker

Neuenkirchen

Regen, Hagel und Wind hielten die Narren in Neuenkirchen nicht auf: Sie starteten ihren Zug wie geplant. Als der Zug gegen Mittag endete, kam die Sonne raus.

Neuenkirchen: Narrenzug trotz schlechten Wetters. Foto: Jörg Homering

Nottuln

Wetteraussichten

Der Deutsche Wetterdienst erwartet weiterhin einen stürmischen Rosenmontag in den Karnevalshochburgen. Das Sturmtief „Ruzica“ soll besonders im Westen Deutschlands Sturmböen mit einer Windstärke zwischen 8 und 9 bringen. Nach Angaben der Meteorologen vom Montagmorgen ist deshalb im Tagesverlauf mit Sturmböen von bis zu 90 Stundenkilometern zu rechnen.

Gute Nachrichten für Narren in den Baumbergen: Die Karnevalsgesellschaft und die Gemeinde Nottuln haben am Montagmorgen gemeinsam entschieden, den Rosenmontagszug wie geplant durchzuführen. Hintergrund der Entscheidung: Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass der Sturm in Nottuln nicht so stark sein wird wie angekündigt. „Wir hoffen auf das Beste, dass wir in den zwei Stunden, in denen wir unterwegs sind, von starkem Regen verschont bleiben“, gab sich KG-Vorsitzender Wolfgang Müller zuversichtlich.

Ochtrup

Der Rosenmontagszug in Ochtrup findet wie geplant statt, das vermeldete die Erste Beigeordnete Birgit Stening am Montagmorgen. Start ist um 14.11 Uhr am Marktplatz.

Raesfeld

Der Umzug soll stattfinden, wurde aber vorverlegt. Beginn: 12.30 Uhr.

Recke

In Recke sind die Veranstalter vorsichtig, aber optimistisch. Noch soll der Zug stattfinden, doch die Verantwortlichen behalten das Wetter im Blick und wollen gegebenenfalls reagieren. „Wir gucken ständig auf die Wetterkarten. Bislang geht die Tendenz dahin, dass der Umzug stattfindet“, sagte Ordnungsamtsleiter Walter Hagemann am Montagmorgen auf Nachfrage. Seinen Informationen zufolge sind Sturmböen im direkten Umfeld von Sturm und Gewitter zu erwarten und Recke sei davon vermutlich weniger betroffen, so Hagemann. Beginn: 14.30 Uhr.

Rheine

Bei Warnstufe „Rot” gehe die Sicherheit vor, teilte Rheines KUR-Präsident Paul-Dieter Michalski am Montagvormittag mit: Der Zug fällt aus.

Sendenhorst

In Sendenhorst hat der Zug bei wenig Wind, kein Regen und teilweise blauem Himmel stattgefunden. Aus abgesagten Orten sind Wagen hinzugestoßen. Der Zug ist bereits zu Ende.

Velen

In Velen wird den Jecken nichts fehlen: Der Zug soll wie geplant starten.

Warendorf

Die Notbremse wurde um 9.40 Uhr gezogen: Der Rosenmontagsumzug in Warendorf, der am 13.11 Uhr starten sollte, ist aufgrund der bestehenden Unwetterwarnungen abgesagt worden.

Weseke

Im Westmünsterland machen sie sich nicht bange: Der Umzug findet statt.

Startseite
ANZEIGE