1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Katze grausam verstümmelt

  6. >

Tierquälerei

Katze grausam verstümmelt

Raesfeld-Erle

Nachdem am Sonntag (22. Juli) eine Katze in Gronau-Epe von Unbekannten mit Klebstoff eingeschmiert wurde, gibt es jetzt einen neuen Fall von schwerer Tierquälerei im Münsterland. In Raesfeld-Erle ist eine weitere Katze von ebenfalls unbekannten Tätern brutal verletzt worden.

Beena Shaikh

Symbolbild Foto: dpa

Ein neuer Fall von Tierquälerei hat sich zwischen Donnerstagabend (26. Juli, 20.30 Uhr) und Freitagmorgen (28. Juli, 8 Uhr) in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrgerätehaus in Erle. Nicht identifizierte Täter haben einer Katze schwere Verletzungen zugefügt, wie die Polizei Borken unserer Zeitung auf Anfrage bestätigte.

Die Besitzerin fand das Tier an der Silvesterstraße und musste es aufgrund der starken Misshandlung in eine Tierklinik nach Duisburg bringen. Dort befindet es sich Polizeiangaben zufolge zurzeit noch immer in Behandlung. Die Katze soll nach Angaben der Besitzerin verprügelt und im Genitalbereich schwer verletzt worden sein. Sie bat per Facebook-Aufruf um Mithilfe bei der Aufklärung des Falls.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Borken unter der Telefonnummer 02861/9000 entgegen.

Foto: Screenshot Facebook.com
Startseite