1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lolli-Tests sind in Grund- und Förderschulen etabliert – aber umstritten

  6. >

Watte lüllen oder Nase kitzeln

Lolli-Tests sind in Grund- und Förderschulen etabliert – aber umstritten

Horstmar/Greven

Eine Klasse lutscht auf einem Wattebäuschen herum. Das Verfahren ist obligatorisch, offensichtlich umstritten – aber inzwischen ganz gut eingespielt.

Von Gunnar A. Pier

Oliver, Tim, Leo und Emil aus der 2b und ihre Protestnote: Die Horstmarer Grundschüler bevorzugen den Schnelltest. Foto: Gunnar A. Pier

Oliver, Tim, Leo und Emil aus der 2b haben eine handgeschriebene Protestnote verfasst. Auf zwei hellblauen Würfelblock-Zetteln machen sie ihrem Unmut Luft: „Ich wünsche mir das wir keine Lollitest mer machen müssen“, steht auf einem, „Ich mochte Nasentest in meiner Klase haben 2b“ auf dem anderen. Doch die vier haben kein Wahl, die Schule selbst hat es auch nicht: Zweimal pro Woche wird jeder Schüler in NRW getestet. Das Lollitest-Verfahren ist obligatorisch, offensichtlich nicht ganz unumstritten – aber inzwischen ganz gut eingespielt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!