1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Alstätte
  6. >
  7. Ahauser helfen Ahausern zu Weihnachten

  8. >

Marketing und Tourismus hat sich eine Menge einfallen lassen

Ahauser helfen Ahausern zu Weihnachten

Ahaus

Unter dem gemeinsamen Motto des „Großen Spendenwochenendes“ wollen die Veranstaltungen „Ahaus singt“ und „Das große Baumschlagen im Ahauser Stattwald“ gemeinsam etwas Gutes tun und „Ahauser helfen Ahausern zu Weihnachten“ ermöglichen. Zudem gibt es ein gemeinsames Weihnachtssingen.

Benedikt Homölle (l.) Leiter des Stadtmarketings und Johannes Lügering hoffen auf die Spendenbereitschaft der Ahauser. Foto: Ahaus Marketing und Tourismus

Gerade zur Weihnachtszeit ist es vielen Bürgern ein besonderes Anliegen denen zu helfen, die es nicht so glücklich im Leben getroffen hat. Die Adventszeit zeigt, dass die Initiativen für Bedürftige und Hilfesuchende aktiv werden und sich für Andere einsetzen – füreinander und gemeinsam.

Passend dazu gibt es am Wochenende gleich zwei große Veranstaltungen in der Innenstadt, die zum Mithelfen, Unterstützen, Anteilnehmen und Beteiligen aufrufen. Unter dem gemeinsamen Motto des „Großen Spendenwochenendes“ wollen die Veranstaltungen „Ahaus singt“ und „Das große Baumschlagen im Ahauser Stattwald“ gemeinsam etwas Gutes tun und „Ahauser helfen Ahausern zu Weihnachten“ ermöglichen.

Los geht das Spendenwochenende am Freitag, 16. Dezember, um 17 Uhr mit der Veranstaltung „Ahaus singt“ im Winterdorf.

Unterstützung für die Tafel

Der Musiker Salip Tarakci und die Sparkasse Westmünsterland laden nach der Corona-Pause zum fröhlichen Mitsingen von diversen Weihnachtsliedern ein. Die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf des Eine Welt Ladens, gehen komplett an die Ahauser Tafel, die dringend auf Unterstützung angewiesen ist. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt.

Am Sonntag steht dann Teil zwei des „Großen Spendenwochenendes“ auf dem Programm. Dann ist der große Tag des Baumschlagens gekommen. Wer also noch keinen Baum hat, kann seinen Weihnachtsbaum in der Innenstadt über den QR-Code selber reservieren oder am Sonntag, 18. Dezember, direkt vor Ort kaufen und mitnehmen. Sämtliche Einnahmen aus dem Baumverkauf werden ebenfalls an die Tafel gespendet.

Blasmusik

Das Programm zum „großen Baumschlagen“ lädt alle Familien in die Innenstadt ein. Um 11.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung durch den ersten Schlag von Bürgermeisterin Karola Voß am Rathauseingang statt.

Von 11.30 bis 14 Uhr begleitet Kalle Höper mit seinen Kollegen und passender Blasmusik mit den schönsten Weihnachtsliedern das Einnetzen und Herausgeben der gekauften Weihnachtsbäume.

Unterstützt wird die Aktion durch die Messdienern St. Marien, die mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. Heiße und kalte Getränke und Bratwurst, Crepé, gebrannte Mandeln und allerlei Leckereien sowie ein Karussell gibt es natürlich auch.

Feierabendmarkt

Einen Veranstaltungstipp gibt es aber auch für Samstag, 17. Dezember. Der letzte Feierabendmarkt des Jahres findet unter dem Motto „Apres Ski“ statt. Der DJ „eMBee“, der seit Jahren in namenhaften Clubs unterwegs ist, heizt von 16 bis 21.30 Uhr mit passendem Sound das Winterdorf kräftig ein und versetzt die Besucher in weihnachtliche Stimmung.

So kann die winterliche Atmosphäre im „Winterdorf“ besonders genossen werden und sich die verschiedensten Köstlichkeiten wie Flammkuchen, Bratwurst frisch vom Grill, Burger, Pommes und natürlich auch den heißen Glühwein schmecken lassen.

Startseite