1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Alstätter Freibad kann am Dienstag wieder öffnen

  8. >

Wassereinbruch verursacht keine größeren Schäden

Alstätter Freibad kann am Dienstag wieder öffnen

Alstätte

Für die Besucher des Alstätter Freibads war der Badespaß am vergangenen Samstag jäh beendet: Aus einer geborstenen Leitung lief so viel Wasser in den „tiefergelegten“ Technikraum, dass die Pumpen überflutet wurden und die elektrischen Schutzschalter herausflogen.

Thomas Busch hat am Wochenende die Pumpen im überfluteten Keller getrocknet und durchgecheckt Foto: Bernd Schäfer

Übers Wochenende machte Fördervereins-Mitglied Thomas Busch Extraschichten und nahm die Pumpen genau unter die Lupe. Mit einem glücklichen Ergebnis: Die Schutzschalter haben so rechtzeitig ausgelöst, dass keine der technischen Anlagen einen schweren Schaden abbekam. „Er hat alle Pumpen auseinandergenommen, die Wicklungen getrocknet und dann durchgemessen“, beschreibt Bäderleiter Franz-Josef Bülter den Einsatz.

Grünes Licht

Bei dem auch ein für Wasserratten schlechteres Ergebnis hätte herauskommen können: „Wenn eine oder mehrere Wicklungen kaputt gegangen wären, hätten wir die Pumpenmotoren zu einem Spezialbetrieb bringen müssen – und mindestens einige Tage schließen müssen“, freut Bülter sich, dass ihm das erspart blieb.

Stattdessen kann er sogar grünes Licht geben. Alle Pumpen bestanden am Montag ihren Probelauf ohne Probleme, deshalb kann das Alstätte Freibad schon am heutigen Dienstag wieder zur gewohnten Zeit öffnen. Bei erwarteten Temperaturen von über 30 Grad bestimmt eine Nachricht, über die sich viele freuen werden.

Startseite