1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Alstätte
  6. >
  7. Bücher und Schallplatten sind gefragt

  8. >

Große Resonanz auf Bücherbasar des Lions Clubs

Bücher und Schallplatten sind gefragt

Ahaus

Alte Schätze wiederfinden und dabei die Bücherwelt neu entdecken: Der Bücherbasar des Lions Clubs hat genau das am Wochenende im Ahauser Schloss möglich gemacht.

Von Jenny Kahlertund

Anna Piteriakova (31) und Daniel Schmidt (33) sind auf dem Bücherbasar des Lions Clubs fündig geworden: Über 10 Bücher haben sie am zweiten Tag des Basars für sich entdeckt. Foto: Kahlert

Oliver Kramer ist am frühen Sonntagnachmittag sehr zufrieden, denn auch am zweiten Tag wird der Bücherbasar des Lions Clubs im Ahauser Schloss wieder gut besucht. Es ist der erste Bücherbasar nach der Pandemie und war in der Vorbereitung mit reichlich Arbeit verbunden.

„Schon im Vorfeld haben wir gut 300 Arbeitsstunden nur mit dem Vorsortieren verbracht, dazu kommt noch der allgemeine Aufbau am Freitag und die Vorbereitungen für das Café“, sagt Oliver Kramer. Auch wenn er derzeit kein offizielles Amt im Lions Club besetzt, ist der Ahauser seit Jahren in der Organisation des Bücherbasars tätig. Dabei ist eine der vielen Aufgaben die Entgegenname der Bücher, die für den Basar gespendet werden können.

300 Arbeitsstunden

Nicht jeden Samstag, sondern ausschließlich sechs Mal im Jahr können am Lager von Schuhhaus Kramer im Industriegebiet Bücher abgegeben werden. Der nächste Termin dafür ist der 25. März 2023.

Aber nicht nur Bücher, sondern auch Schallplatten können dort abgeben werden – denn sie sind wieder sehr gefragt. „Es ist wirklich neu, dass das Interesse an Schallplatten wieder so gestiegen ist. Aber daran sieht man auch, dass sie zurückkommen und wohl nie ganz ihren Charme verlieren werden“, so Oliver Kramer.

Das kann auch Anna Piteriakova bestätigen, denn sie ist auf dem Bücherbasar bei den Platten fündig geworden, gleichzeitig gehen aber auch viele Bücher mit nach Hause. „ Es ist wirklich toll, dass die Bücher nicht genaustens sortiert sind. So findet man neben einem Sachbuch über die Natur gleichzeitig einen Roman und entdeckt manchmal Sachen, die man sonst nie gesehen hätte“, berichtet die 31-Jährige. Auch für Daniel Schmidt (33) hat sich der Bücherbasar schon reichlich gelohnt: Er hat auf dem Basar zehn Bücher gefunden und vielleicht kommen noch mehr dazu. „Die Auswahl ist groß und sehr unterschiedlich, somit kommt man sehr schnell an viele interessante Bücher“, fasst der Vredener zusammen.

25 Bücher für 25 Euro

Aber nicht nur von dem breitgefächertem Sortiment konnten die Besucher des Basars profitieren. Dazu gab es nämlich auch ein besonderes Preisangebot für die Bücherliebhaber: 25 Bücher für 25 Euro – passend zum Jubiläum des Lions Clubs.

8000 Bücher

Die vielen Menschen in den Gängen des Schlosses machen deutlich: Auch in diesem Jahr ist der Bücherbasar wieder ein Erfolg. Über 8000 Bücher haben schon am frühen Sonntagnachmittag ein neues Zuhause gefunden, das freut auch Oliver Kramer: „Daran wird deutlich, dass die Leute solche Aktionen immer noch annehmen und hoffentlich gerne wieder kommen“.

Startseite