1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Alstätte
  6. >
  7. Neuheiten beim Traditions-Event

  8. >

Ahauser Kirmes startet am Freitag mit 85 Beschickern

Neuheiten beim Traditions-Event

Ahaus

„Car for Kids“, „Villa Wahnsinn“, „Break Dance“, „Ghost“, Riesenrad – so kreativ die Namensgebungen, so spektakulär sind auch die Fahrgeschäfte und Karussells, die sich in diesem Jahr als Neuheit auf der Ahauser Kirmes präsentieren.Das Kirmesvergnügen in Ahaus startet am Freitag (9. September) um 15 Uhr.

Von und

Wer‘s schnell und rasant mag und den Nervenkitzel liebt, der wird auf der Ahauser Kirmes auf seine Kosten kommen, versprechen die Veranstalter. Foto: Stephan Rape

Das Traditions-Event für die ganze Familie hat viele Neuheiten und Attraktionen rund um den Ahauser Kirmesplatz aufzubieten: Ein Riesenrad wird aufgebaut, auch „Car for Kids“, „Villa Wahnsinn“ oder „Ghost“ locken. Die Kirmes dauert bis Montag (12. September) um 21 Uhr.

„Insgesamt werden 85 Kirmes-Beschicker für viel Spaß, aufregende Fahrten und bunten Trubel sorgen“, teilen Ahaus Marketing und Ralf Rohling von der Stadt Ahaus mit. Zu den Höhepunkten der Fahrgeschäfte gehören neben den Klassikern wie Musik-Express und Auto-Scooter auch Angebote wie „Die Verwandlung“ oder „Break-Dance“. „Fest steht: Wer‘s schnell und rasant mag und den Nervenkitzel liebt, der wird auf der Ahauser Kirmes auf seine Kosten kommen“, sind die Veranstalter sicher.

Das Kirmesareal rund um die ersten Parkplätze an der Wallstraße bis zur Einmündung Schlossstraße wurde erstmalig 2011 bebaut. Aufgrund der guten Annahme des neu geschaffenen Festplatzes werden dort zum elften Mal Verkaufs- und Spielstände, Fahrgeschäfte wie „Kessel Tanz“, Kinderkarussell und Imbiss aufgebaut, die für Abwechslung sorgen.

Familientag mit Happy Hour

Gleich zu Beginn wartet auf die Kirmesbesucher schon ein erster Höhepunkt: Der Familientag. Ahaus Marketing und die Stadt Ahaus machen darauf aufmerksam, dass am Freitag die Preise stark reduziert werden.

Neu ist in diesem Jahr am Kirmes am Montag die „Happy Hour“ von 17 bis 21 Uhr. Jeder Beschicker, außer den Fahrgeschäften, hält ein entsprechendes Angebot, das um 30 Prozent reduziert ist, bereit. Fahrgeschäfte geben beim Kauf eines Fahrchips einen weiteren kostenlos hinzu.

Fest etabliert hat sich auch der Krammarkt, der am Montag von 9 bis 14 Uhr stattfindet. An rund 220 Verkaufsständen entlang der Schloss- und der Wallstraße sowie in der Fußgängerzone bieten Händler wieder allerlei von nützlich bis lustig feil.

Wer lieber durch die Geschäfte der Innenstadt bummelt, findet dazu am Kirmessamstag ausreichend Gelegenheit: Von 10 bis 18 Uhr haben die Geschäfte geöffnet und laden zu einem gemütlichen stressfreien Einkauf ein.

Startseite
ANZEIGE