1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Organisatoren ziehen Adventsmarkt-Reißleine

  8. >

Gewerbeverein befürchtet, angesichts hoher Infektionszahlen von neuen Regelungen überrascht zu werden

Organisatoren ziehen Adventsmarkt-Reißleine

Alstätte

Der beliebte Alstätter Adventsmarkt, der offizielle Weihnachtsmarkt der Stadt Ahaus, muss in diesem Jahr erneut ausfallen. „Die aktuellen Kennzahlen zur Corona-Pandemie lassen keine andere Möglichkeit“, bedauern die Organisatoren vom Alstätter Gewerbeverein.

Weil die Entwicklung Corona.Schutzregeln derzeit kaum vorhersagbar ist, haben sich die Organisatoren entschlossen, den Alstätter Adventsmarkt abzusagen. Foto: Monika Haget

Auch eine Durchführung unter Einhaltung der 2G-Regeln sei keine Option, da eine Kontrolle an vier Öffnungstagen personell und finanziell nicht tragbar sei.

„Auch wenn die Regeln derzeit noch unverändert sind, ergreift der Gewerbeverein in diesem Fall die Initiative und möchte verhindern, kurz vor Beginn des Marktes von neuen Regelungen überrascht zu werden“, sieht der Vorstand keine Möglichkeit für eine sichere Planung des für Ende November geplanten Adventsmarkts und bittet angesichts der aktuellen Entwicklungen um Verständnis für diese Entscheidung.

Die Entscheidung für die Absage wurde im Gesamtvorstand des Gewerbevereins getroffen. Anschließend wurden die Stadt Ahaus und alle Beschicker als wichtigste Akteure des Adventsmarktes informiert.

Der Gewerbeverein schaut jedoch zuversichtlich in die Zukunft: „Der Adventsmarkt wird wiederkommen, wenn die Zeit dafür reif ist. Es ist und bleibt einer der schönsten Adventsmärkte der Region, auf dem alle Alstätter und Ahauser stolz sein können.“

Startseite
ANZEIGE