1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Alstaette
  6. >
  7. Schützen suchen neue Heimat

  8. >

Generalversammlung des Schützenvereins Alstätte-Schmäinghook

Schützen suchen neue Heimat

Alstätte

Der Schützenverein Alstätte-Schmäinghook ist jetzt ein „e.V.“ Den Vollzug der Eintragung ins Vereinsregister konnte der Vorsitzende Burkhard Overbeck bei der jüngsten Mitgliederversammlung verkünden.

Der Schützenverein Alstätte-Schmäinghook traf sich jetzt zur Generalversammlung. Foto: privat

Ansonsten fiel sein Rückblick coronabedingt überschaubar aus – viele obligatorische Aktivitäten des Vereins mussten in den vergangenen beiden Jahren ausfallen. Auch die Nikolausbesuche, die von den Schützen unterstützt werden, müssen in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge ausfallen.

Als kleine Alternative zum Schützenfest wurde in diesem Jahr das „Schmäinghook Open Air“ organisiert, das trotz schlechten Wetters viele Mitglieder auf den Festplatz lockte.

Etwas Kopfzerbrechen macht den Alstätte-Schmäinghooker Schützen die Suche nach einem neuen Festlokal – die Gaststätte Paus-Franke steht nicht mehr zur Verfügung. Dies gestalte sich bislang sehr schwierig, bedauerte Burkhard Overbeck. Dennoch sei er zuversichtlich, dass die Suche Erfolg haben wird.

Hauptkassierer Markus Olbring verlas anschließend den Kassenbericht für die vergangenen zwei Jahre und konnte dabei einen noch zufriedenstellenden Kassenbestand vermelden, der jedoch stetig abnimmt. Deshalb sei eine Beitragserhöhung in naher Zukunft unausweichlich. Aufgrund des Berichts der Kassenprüfer wurde dem Antrag auf Entlastung der Kassierer sowie des Vorstands einstimmig durch die Versammlung zugestimmt.

Vorstandswahlen

Bei den Wahlen musste ein Ersatz für Beisitzer Jürgen Egbringhoff gefunden werden, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Burkhard Overbeck dankte ihm für seine Verdienste und überreichte ihm ein Abschiedsgeschenk.

Ernst Terdues stellte sich ebenfalls nicht mehr der Wahl, bleibt jedoch dem Verein erhalten, da er in den Ehrenvorstand wechselt, auch er bekam ein Abschiedsgeschenk.

Für weitere sechs Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden Burkhard Overbeck (Vorsitzender), Siegfried Beckmann, Stefan Leeners (Schriftführer), Markus Olbring (Kassierer), Theo Wermer (Oberst), Jürgen Gerwing (Major), Jürgen Terhürne (Hauptmann der 2. Kp.), Christian Grotholt, Tobias Haveloh (Besisitzer).

Daniel Olbers und Ralph Körkemeyer wurden als Beisitzer neu in den Vorstand aufgenommen.

Als Adjutanten wurden Andre Nabers, Benedikt Ibing, Jonas Heffler und Johannes Hackfort für weitere zwei Jahre ebenso bestätigt wie die Fahnenoffiziere Heinrich Terdues, Helmut Hackfort und Hermann Dechering, die Kutscher/Fahrer vom Bock Hermann-Josef Breuers, Hermann-Josef Roters, Johannes Heffler und Günter Dechering sowie die Alterwagenfahrer/-kutscher Hubert Witte und Hermann Endejann.

Nach dem Abschluss der Wahlen ließ sich der Vorsitzende von der Versammlung bestätigen, dass die nächsten Wahlen im Hinblick auf das 125. Jubiläum des Vereins im Jahr 2023 ausgesetzt werden, damit vertraute Vorstandsmitglieder und Funktionsträger das Jubiläum organisieren und durchführen können. Dies fand breite Zustimmung.

Startseite
ANZEIGE