1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Alstätte
  6. >
  7. Wie lange bleibt der Atommüll?

  8. >

Brennelemente-Zwischenlager

Wie lange bleibt der Atommüll?

Ahaus

In der Suche nach einem Endlager für Atommüll ist erst zwischen 2046 und 2068 mit der Festlegung auf einen Standort zu rechnen. Die Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ fürchtet, dass strahlender Abfall aus der Atomenergienutzung noch bis ins kommende Jahrhundert in Ahaus gelagert werden wird. Sie fordert neue Konzepte für die Lagerung und zieht selbst eines aus der Schublade.

Von Nils Dietrich

Felix Ruwe (l.) und Hartmut Liebermann von der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ mit dem Modell einer der Grafitkugeln, wie sie aus Jülich nach Ahaus gebracht werden sollen. Foto: Nils Dietrich

Die Suche nach einem Endlager für Atommüll droht zu einer unendlichen Geschichte zu werden – mit Folgen für Ahaus. Es dürfte noch Jahrzehnte dauern, bis ein Standort für ein Endlager festgelegt ist, nachdem die Politik den gesamten Prozess neu gestartet hat. Nach Angaben des Nationalen Begleitgremiums, das den Prozess der Endlagersuche vermittelnd begleiten soll, ist erst zwischen 2046 und 2068 mit der Festlegung auf einen Standort zu rechnen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!