1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. 34 000 Euro für zusätzliches Stadtgrün

  8. >

Stärkung der Innenstädte

34 000 Euro für zusätzliches Stadtgrün

Gronau

Die Stadt Gronau erhält aus dem „Förderprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren“ des Landes NRW 34000 Euro. Das hat die Bezirksregierung in Münster mitgeteilt.

-rs/pd-

Mehr Stadtgrün? Auch in der Neustraße könnte die Förderung dazu genutzt werden. Foto: Stadt Gronau

Die Stadt hat bereits Fördermittel aus dem Landes-Programm „Stärkung der Innenstädte und Zentren“ erhalten, jetzt steht im Rahmen der dritten Programmphase ein weiterer Zuschuss ins Haus: Wie die Bezirksregierung am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekanntgab, sind 34 000 Euro vom Land bewilligt worden.

Das Geld ist zweckgebunden für die Aufstellung von mobilem Stadtgrün zu verwenden, wodurch die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt verbessert werden soll. Das Land trägt einen Anteil von 90 Prozent an den Kosten, sodass sich die förderfähigen Gesamtkosten auf rund 38 000 Euro summieren.

Kernpunkt des Sofortprogramms zur Stärkung der Innenstädte ist das An- und Weitervermietungsmodell für leerstehende Ladenlokale, von dem auch die Stadt Gronau schon profitiert hat. In der jetzt laufenden dritten Programmphase ist zusätzlich das Modul „Innenstadt-Qualität“ mit aufgenommen worden. Beantragt werden konnte im Rahmen dessen die Anschaffung von Stadtmobiliar, Bäumen und Fassadenbegrünung in den Innenstädten.

Insgesamt kommen 20 Kommunen in der Region Münster, Münsterland und Emscher-Lippe in den Genuss der Förderung. Es wurden über die Bezirksregierung Münster Bescheide über knapp zwei Millionen Euro ausgestellt. Das Geld soll den Kommunen aufgrund der großen Veränderungen im Handel und insbesondere nach Einschränkungen durch Corona helfen, ihre Ortskerne attraktiv zu halten. Alle Vorhaben müssen bis Ende 2023 abgeschlossen werden.

Startseite
ANZEIGE