1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. 44 Jahre im Dienst der Polizei

  8. >

Ludger Wobbe verabschiedet

44 Jahre im Dienst der Polizei

Gronau

Als er seinen Dienst antrat, wurden in den Polizeidienststellen noch Schreibmaschinen benutzt. Am Freitag ist Kriminalhauptkommissar Ludger Wobbe nach 44 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet worden.

wn

Ludger Wobbe mit seiner Frau Katja und einer Reihe von Kolleginnen und Kollegenvor der Polizeiwache Gronau Foto: Martin Borck

Kriminalhauptkommissar Ludger Wobbe ist am Freitag nach 44 Jahren im Polizeidienst von seinen Kollegen in den Ruhestand verabschiedet worden. Mit Blaulicht und Martinshorn holten sie Wobbe und seine Frau von zu Hause zu einer Feier in der Gronauer Wache ab.

Mit 17 Jahren begann Wobbes berufliche Laufbahn am 1. Oktober 1976. Zu der Zeit wurden Anzeige im Siebenfachsatz auf einer „Olympia einfach“ geschrieben, wie sein Vorgesetzter Martin Mensing sagte. Nach der Ausbildung ging es für drei Jahre nach Düsseldorf. 1982 wurde er zur Kreispolizeibehörde Borken versetzt, zunächst nach Ahaus und seit 1984 in seiner Heimatstadt Gronau. „Du bist ein wahres Urgestein in diesem Haus“, sagte Mensing. Viele Jahre versah er Dienst in Uniform. Im April 2000 wechselte Wobbe zur Kriminalpolizei. Nach einer Verwendung im Einsatztrupp war er viele Jahre als Jugendsachbearbeiter beim Kriminalkommissariat Gronau tätig. „Auch wenn du sicherlich keine Rückmeldung darüber erhalten hast, wirst du in vielen Fällen die jungen Leute in die richtigen Bahnen gelenkt haben“, so Mensing. Wobbe habe sein polizeiliches Können und jahrelange Erfahrung auch in Ermittlungskommissionen eingebracht. Außerdem sei er ein richtiger Kollege. „Wenn ich nicht wusste, wem ich einen schwierigen Vorgang zur Bearbeitung geben sollte, wusste ich diesen bei dir in guten Händen.“ Bereits am Montag hatte Landrat Dr. Kai Zwicker zusammen mit Abteilungsleiter Bernd Schünke und weiteren Behördenvertretern Wobbe und fünf weitere Polizeibeamte mit Wirkung zum 1. September in den Ruhestand verabschiedet. Zwicker bedankte sich für ihre Arbeit im Dienst der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und wünschte ihnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Startseite