1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. 5:0 für den Sport

  8. >

Politiker fällen einstimmige Beschlüsse

5:0 für den Sport

Gronau

Harmonie und gegenseitiges Lob der Fraktionen für die eingebrachten Anträge: Im Ausschuss für Sport, Gesundheitsprävention und Ehrenamt herrschte am Dienstagabend über weite Strecken Einmütigkeit. Das schlug sich in zielführenden Gesprächsbeiträgen und einstimmigen Ergebnissen nieder. Oder – um es in Sportterminologie auszudrücken: 5:0 für den Sport in Gronau.Ein kleiner Missklang in den Anfangsminuten der Sitzung trübte den Gesamteindruck: Manfred Lenz (CDU) bemängelte, dass Hermann Meier den Antrag der SPD zur Förderung von Gesundheitsprävention zu langatmig vorgetragen habe – was ihm jedoch wiederum Kritik von Ausschuss-Senior Herbert Krause (Pro Bürgerschaft) eintrug. Er habe durchaus mehr erfahren, als im auf Papier vorliegenden Antrag geschrieben stand.

Von Martin Borckund

Viele Seniorinnen und Senioren können aufgrund ihrer Lebensalters und/oder Handicaps ihren vertrauten Sport nicht mehr ausüben. Foto:

Der SPD geht es in erster Linie darum, älteren Mitgliedern von Sportvereinen einen aktiven Verbleib in ihren Clubs zu ermöglichen. Früher aktive Fußballer beispielsweise könnten im Alter oder nach Verletzungen meistens nicht mehr am normalen Training teilnehmen. Alternativen, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote, würden die Vereine aber meist nicht anbieten (können), sodass die Älteren sich nach anderen Möglichkeiten – außerhalb ihres vertrauten Vereins – umsehen müssten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!