1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Anklage wegen Schüssen an Tankstelle

  8. >

Prozess soll im November beginnen

Anklage wegen Schüssen an Tankstelle

Enschede/Epe

Ein 27-Jähriger aus Enschede muss sich im November vorm Gericht in Almelo verantworten. Ihm wird vorgeworfen, an einem Vorfall beteiligt gewesen zu sein, bei dem Schüsse auf einen 20-Jährigen abgefeuert wurden.

mb

Das Fahrzeug, aus dem die Schüsse mutmaßlich abgegeben wurden, wurde brennend im Wieferthook entdeckt. Foto: Feuerwehr

Das berichtet der Twentsche Courant Tubantia. Die Tat ereignete sich am 22. November 2020 auf dem Gelände einer Tankstelle an der Buurserstraat in Enschede. Das Tatfahrzeug wurde später am Abend brennend in Epe entdeckt.

Angeklagter schon wegen anderer Schießerei verurteilt

Der 27-jährige Abdirahinan A. war erst Anfang dieses Jahres verurteilt worden, weil er an einer anderen Schießerei in Enschede beteiligt gewesen war. Er ist aber nicht der einzige Verdächtige: Steven H. (28) aus Amsterdam und Jacques G., ein 29-jähriger Unternehmer aus Twente, werden ebenfalls vor dem Richter stehen. G. hat zugegeben, der Fahrer des Tatfahrzeugs gewesen zu sein; er sei dazu gezwungen worden. Er bezichtigte A. und H., die Schüsse abgegeben zu haben.

Alle Beteiligten schweigen

Die beiden Beschuldigten schweigen bislang zu den Vorwürfen. Auch das Opfer, ein 20-jähriger Enscheder, der verletzt wurde, weigert sich, zur Aufklärung beizutragen. Vermutlich geht es um eine Auseinandersetzung in der Enscheder Drogenszene. Steven H. hatte bei seiner Festnahme 30 Gramm Kokain bei sich. Er wird auch des Drogenhandels verdächtigt. Der einschlägig Vorbestrafte weigerte sich auch, sich psychologisch untersuchen zu lassen.

Das Verfahren soll im November vor dem Gericht in Almelo beginnen.

Startseite