1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Antonius-Hospital: Besuche nicht möglich

  8. >

Keine Ausnahmen zu Ostern

Antonius-Hospital: Besuche nicht möglich

Gronau

An Ostern werden im St.-Antonius-Hospital keine Krankenbesuche möglich sein. Das Hospital hält auch an den Feiertagen an seinen strengen Regelungen fest.

wn

Foto: Klaus Wiedau

Angesichts der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie hält das St.-Antonius-Hospital Gronau an der derzeitigen Besucherregelung fest. Nach Bewertung der Empfehlungen und behördlichen Anordnungen ist eine Lockerung leider nicht möglich, so Sprecher Ansgar Höing.

Für Patientenbesuche gilt: Besuche sind erst ab dem sechsten Tag des stationären Aufenthaltes möglich, die Besuchsdauer ist auf höchstens 30 Minuten pro Tag von einer einzelnen, zuvor benannten Person begrenzt, die Besuchszeiten: montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr (nicht an Feiertagen). Das bedeutet, dass von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag keine Patientenbesuche möglich sind.

Zugang nur mit FFP-Schutzmaske

Zugang wird nur mit FFP-Schutzmaske gewährt. Ein tagesaktueller Test (nicht älter als 24 Stunden) ist vorzulegen. Dieser Test kann von einer autorisierten externen Stelle (offizielle Teststation, DRK, Apotheke, Hausarzt) ausgestellt sein. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Besucher können sich vor ihrem Besuch (nach Ostern) zum Schnelltest im Abstrichzentrum des Krankenhauses anmelden unter   02562 9156789, montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr.

Gesonderte Regelungen

Die Abstands- und Hygieneregeln im Krankenhaus sind zwingend einzuhalten.

Gesonderte Regelungen gelten für Besucher von Patienten am Lebensende sowie Besuche zur Begleitung des Geburtsprozesses und der Geburt. Für diese ist in jedem Fall eine Zustimmung durch den behandelnden Arzt erforderlich.

Startseite