1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Arbeiten dauern acht Wochen

  8. >

Rad- und Gehwege werden saniert

Arbeiten dauern acht Wochen

Gronau/Epe

Die Regionalniederlassung Straßen.NRW Münsterland saniert ab dem heutigen Montag den Rad- und Gehweg an der L 574 zwischen Epe und Gronau.

Der Rad- und Gehweg entlang der Eper Straße wird ab heute saniert. Foto: Bernd Schäfer

Das Wegstück

  zwischen der L 510 und der B 54 weist verschiedenste Schäden auf, unter anderem Längs- und Querrisse, Absackungen und Wurzelschäden. Straßen.NRW nimmt daher nun beidseitig auf einer Länge von rund einem Kilometer eine umfassende Sanierung vor. Zudem wird der Weg in Bereichen, an denen es innerhalb der vorhandenen Grundstücksgrenzen möglich ist, um rund 25 Zentimeter verbreitert.

Alte Rinnen werden ersetzt

Entlang des Wegs verlaufen noch einige alte Rinnen mit Straßenabläufen. Diese werden im ersten Schritt aufgenommen, entsorgt, durch neue Rinnen mit Straßenabläufen ersetzt und der neuen Lage des Radwegs angepasst. Die Bäume im Trennstreifen bleiben erhalten. Für diese ersten Arbeiten wird noch keine Einbahnstraßenregelung benötigt, sondern mit einer Tagesbaustellenabsicherung gearbeitet.

Für die weitere Sanierung allerdings wird der Verkehr auf der Landesstraße in einer Einbahnstraßenregelung in Richtung Gronau an der Baustelle vorbeigeführt, um ausreichend Platz für die Sanierungsarbeiten zu haben. Die Gegenrichtung des Verkehrs in Richtung Epe wird umgeleitet. Radfahrer können während der Arbeiten voraussichtlich immer eine Seite des Weges nutzen. Die Bauzeit für die gesamte Maßnahme beträgt rund acht Wochen. Die Kosten der Sanierung in Höhe von 250 000 Euro trägt das Land Nordrhein-Westfalen.

Startseite