1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Bargeld, Immobilien und Autos beschlagnahmt

  8. >

Schlag gegen illegales Glücksspiel

Bargeld, Immobilien und Autos beschlagnahmt

Gronau/Enschede

Bankkonten, Bargeld, Gold, Autos und Immobilien im Wert von über einer Million Euro hat die Polizei im Rahmen von Ermittlungen gegen Betreiber von illegalen Sportwetten beschlagnahmt. Anfang der Woche wurden zwei Männer aus Enschede festgenommen, einer von ihnen in Deutschland, wobei die deutsche Polizei Amtshilfe leistete. Er soll in die Niederlande ausgeliefert werden.

Martin Borck

Illegale Sportwetten wurden offenbar von zwei Enschedern angeboten. Foto: M.i.S./Bernd Feil

Die beiden Männer (51 und 44 Jahre alt) sollen nach Angaben der niederländischen Polizei in großem Stil illegale Wetten auf Fußballspiele angeboten haben. Ihnen wird u.a. Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen. Einer der Festgenommen betreibt auch je ein Wettbüro in Gronau und in Ahaus. Insgesamt sollen mehr als eine Million Euro unterschlagen worden sein.

Es fanden Durchsuchungen in den Niederlanden, Deutschland und Österreich statt. Die deutsche Polizei durchsuchte Objekte in Gronau und Ahaus, wie ein Sprecher bestätigte.

In Enschede, wo vier Wohnungen durchsucht wurden, kamen auch Spezialteams der niederländischen Armee zum Einsatz. Sie sind darin geschult, Durchsuchungen unter erschwerten Bedingungen durchzuführen. Zum Beispiel in sehr engen und dunklen Räumen. Neben ihren besonders trainierten Augen und Ohren nutzen sie dabei moderne Technik wie ein Bodenradar. Damit lässt sich der Boden bis zu mehreren Metern Tiefe durchleuchten. Auch hinter Wänden versteckte Hohlräume lassen sich mithilfe dieser Technik entdecken. In Enschede mit Erfolg: Auf einem Dachboden und unterirdisch versteckt fanden die Experten 300 000 Euro in bar, der Großteil in 500-Euro-Scheinen – was auf Schwarzgeld hinweist, so die niederländische Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Finanzen.

Startseite
ANZEIGE