1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Bewegtes Leben

  8. >

Aktionstag des Kneipp-Vereins

Bewegtes Leben

Gronau

Er hat ein bewegtes Leben hinter sich, er will aber auch „bewegt älter werden“: Franz Müntefering, Bundesminister a. D., ehemaliger Vize-Kanzler und SPD-Bundesvorsitzender. Beim Kneipp-Aktionstag 55 plus am 5. September wird der 74-Jährige hierzu einen Vortrag halten.

Christiane Nitsche

Sie organisieren den Aktionstag 55plus: Bernd Ahlers (Kneipp-Verein), Margit Florack (Volksbank Gronau-Ahaus), Waldemar Zaleski (Kreissportbund), Monika Gruber (TUWEPs), Matthias Besseling (IKK classic). Foto: Mirko Heuping

Müntefering ist überzeugt davon, dass Bewegung im Alter einen Beitrag zur Lebensqualität leistet, weshalb er sich seit einiger Zeit für die Kampagne „Bewegt älter werden in NRW“ engagiert.

Mit dem Vorsitzenden des Kneipp-Vereins Gronau weiß er sich da auf einer Linie. „Bewegen ist Leben“, sagt Bernd Ahlers. Dabei gehe es nicht nur ums körperliche Wohlbefinden. „Wir sind mental besser drauf, wenn wir uns bewegen.“ Außerdem sei Bewegung hilfreich bei Diabetes, Rheuma, Herz-Kreislauf-Krankheiten und für den Stütz- und Bewegungsapparat. Ahlers: „Wir wollen für mehr Bewegung im Alltag werben.“ Etwa 360 Mitglieder zählt der Verein, der in seinen Angeboten rund 1600 Kursteilnehmer verzeichnet. 60 Prozent davon seien Menschen um die 60 Jahre, wie Ahlers erklärt, weshalb dem jährlichen „Aktionstag 55plus“ eine besondere Bedeutung zukommt.

Das sieht auch Waldemar Zaleski vom Kneipp-Kooperationspartner Kreissportbund Borken so. Rund 15 Prozent der insgesamt knapp 14 000 Mitglieder der Gronauer Sportvereine seien älter als 60, rechnet er vor. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung Gronaus liege bei knapp über 23 Prozent. Darum sei er besonders froh, „Franz Müntefering und die Gronauer Bürgermeisterin Sonja Jürgens als Schirmherrin gewonnen zu haben“, erklärt er. „Persönlich werte ich dies als ein klares Zeichen der großen Bedeutung dieser Problematik für die Bundes- wie auch die kommunale Politik.“

Unterstützung finden die Organisatoren nicht nur in der Politik. „Die Kurse des Kneipp-Vereins sind ein wichtiger Baustein der Gesundheitsförderung unserer Versicherten“, erklärt Matthias Besseling, Vertriebsleiter der IKK classic. Die qualitätsgesicherten Gesundheitskurse hätten sich stetig weiterentwickelt, lobt er.

Einige Beispiele zum Ausprobieren und Mitmachen werden beim Aktionstag angeboten: Zum Auftakt um 14.30 Uhr gibt es einen „Bewegungscocktail“ unter Anleitung von Ramona Bork. Natürlich darf das Kneipp’sche Armbaden nicht fehlen, und nach Kaffeetrinken und Vortrag durch Franz Müntefering (15.30 Uhr) beginnen um 16.30 Uhr die Mitmachangebote: geselliges Tanzen, Fitness fürs Gehirn, Progressive Muskelentspannung, Ausflugsideen mit „WN unterwegs“ der Westfälischen Nachrichten sowie „Tanzen mit Hits der vergangenen Jahre“ mit der TUWEP-Gruppe des Turnvereins Westfalia Epe unter Leitung von Monika Gruber. „Bei dieser Aufführung tanzen etwa 40 Tänzerinnen im Alter von acht bis 55 Jahren mit“, kündigt Gruber an, die auch gleich Werbung für diese Art der Bewegung macht. „Tanzen ist gut für die Haltung und für die Beweglichkeit“, erklärt sie, „und es ist gut gegen Depression und hilft bei Demenz und Alzheimer.“ Ein Gewinnspiel und Überraschungspräsente runden das Programm ab. Bernd Ahlers ist sicher: „Spaß und Geselligkeit kommen an diesem Tag nicht zu kurz.“

Der Kneipp-Aktionstag 55 plus findet am 5. September von 14.30 bis 18 Uhr im Walter-Thiemann-Haus statt. Kneipp-Vereinsmitglieder und IKK-Versicherte haben freien Eintritt, Nichtmitglieder zahlen fünf Euro. Anmeldungen werden erbeten unter ✆ 02562 93611813.

Startseite
ANZEIGE