1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Blick in die Röhre: Füllstand in Epe stabil

  8. >

Deutschlandweit leeren sich die Gasspeicher

Blick in die Röhre: Füllstand in Epe stabil

Gronau-Epe

Der Winter ist noch nicht vorbei, doch die Gasspeicher in Deutschland leeren sich kontinuierlich. Aktuell sind sie nur noch zu 27 Prozent gefüllt. Am Gasspeicher-Standort Gronau-Epe beobachtet man die Lage aufmerksam, denn eine strategische Gasreserve, wie sie es beim Öl gibt, existiert in Deutschland nicht.

Von Ulrich Schaper

Die Rohre werden genutzt, um das Gas, das unterirdisch gelagert wird, ein und auszuspeichern. Foto: Gunnar A. Pier

Ein Geograf würde die Landschaft um Gronau-Epe herum wahrscheinlich schnöde als Münsterländische Parklandschaft einordnen. Für die Menschen vor Ort ist es Heimat. Für Politik und Wirtschaft ist das Gebiet nahe der niederländischen Grenze eine der größten Erdgaslagerstätten in Europa – und damit eine Garantie für Energiesicherheit und Wohlstand. Zumindest war es das für viele Jahre. Im Angesicht des Krieges in der Ukraine erhält dieser Eindruck nun deutliche Risse. Seit Wochen dominieren die schwindenden Gasreserven sowie die stetig steigenden Gaspreise die öffentliche Debatte – und noch ist der Winter nicht vorüber.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE