1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Büttenreden und Partymucke

  8. >

Veranstaltung des Jugendkarnevals am 4. Februar in der Bürgerhalle

Büttenreden und Partymucke

Gronau/Epe

Der jüngste närrische Verein der Stadt haut auf die Pauke: Der Jugendkarneval Epe will am 4. Februar (Samstag) die Bürgerhalle rocken. Nach drei Jahren Pause legen die Narren eine Schippe drauf und wollen feiern, bis sich die Balken biegen.

Die Aktiven des Jugendkarnevals Epe (hier bei der Party 2020) freuen sich auf die Veranstaltung am 4. Februar in der Bürgerhalle, wenn auch Marie Käfer (rechts) auftreten wird. Foto: Chr. Nitsche/Marie Käfer

Einlass ist an dem Abend ab 19.11 Uhr, der Büttabend u.a. mit dem „Postboten" beginnt eine Stunde später. „Danach steigt die große Party“, so der Präsident Marius Deckers im Gespräch mit den WN. An dem Abend werden neben den Delegationen und Tanzgarden der befreundeten Karnevalsvereine zwei weitere Gäste erwartet: „Ole ohne Kohle“ und Marie Käfer.

Die Sängerin mit den feuerroten Haaren ist unter anderem bekannt durch ihre Stimmungs-Partyhits „Am besten sagst du gar nichts“ und „Die Sonne geht unter, der Pegel geht rauf“. Ole ohne Kohle (eigentlich Falko Ochsenknecht) hat als Darsteller in der Fernsehserie „Berlin – Tag und Nacht“ mitgewirkt. Außerdem stand er mit den Hits „Ich bin kein Model und kein Superstar“ und „Mallorca, hey ich komme“ in den Charts.

Die Partymucke kommt von den DJs von Evantals. Eintrittskarten für die Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf unter jugendkarnevalepe.chayns.net für zehn Euro. An der Abendkasse kosten die Tickets zwölf Euro. Übrigens: Auch wenn sich der Verein Jugendkarneval Epe nennt – es sind nicht nur junge Leute und nicht nur Eperaner eingeladen zu dem Mix aus Tanzvorführungen, Party, Büttenreden und Schlagern.

Startseite