1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Charmant-hartnäckiges Spendenwerben

  8. >

Bummelzug heute in Epe unterwegs: Erlös für „Menschen in Not“ und die Frauenschutzwohnung

Charmant-hartnäckiges Spendenwerben

Epe

Eine vorsorgliche Verkehrswarnung für den Dienstagmittag und -nachmittag: „Achtung Autofahrer, im Ortskern von Epe kommt Ihnen eine Gruppe verkleideter Männer entgegen. Fahren Sie bitte vorsichtig und überholen Sie nicht! Zücken Sie lieber schon mal ihr Portemonnaie!“

Von Martin Borck

Der Bummelzug war in den unterschiedlichsten Motto-Verkleidungen unterwegs: als Robin Hood, als Spanier, als Schneewittchen und die sieben Zwerge und als Panzerknacker (auf dem Foto mit Udo Lindenberg, der Foto: Martin Borck

Es ist der letzte Tag des Schützenfestes der Bürgerschützengilde St. Georgi – und an dem Tag ist Bummelzug angesagt. Die zwei Dutzend Mitglieder werden sich entsprechend eines noch streng geheimen Mottos verkleiden und im Eper Ortskern in gewohnt charmant-hartnäckiger Art Geschäftsleute, Autofahrer, Passanten und jede und jeden, der oder die ihnen entgegenkommt, um eine Spende anhauen. Das gesammelte Geld geht in diesem Jahr an den Gronauer Verein „Menschen in Not“ und an die Gronauer Frauenschutzwohnung.

Erlös geht an „Menschen in Not“ und die Frauenschutzwohnung

Der Bummelzug hat eine jahrzehntelange Tradition. Die Mitglieder wollen damit zeigen, dass sie neben dem Schützenfest auch diejenigen im Blick haben, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Besonderen Wert legen die Schützen darauf, dass sämtliche Spenden ohne Abzug direkt in die Kasse der örtlichen In­stitutionen fließen, für die gesammelt wird.

Gesammelt wird Dienstag ab 13 Uhr im gesamten Eper Ortskern. Neben den örtlichen Banken und zahlreichen Unternehmen zählen auch viele Privatpersonen zum Kreis der „Stammspender“, die jedes Jahr großzügig das Engagement des Bummelzugs unterstützen.

Start um 13 Uhr ab Eper Wirtshaus

Der Bummelzug startet am Dienstag gegen 13 Uhr vom Eper Wirtshaus aus. Dann wird das Geheimnis um das Motto des Bummelzugs gelüftet. Danach kann es zu kurzfristigen Verkehrsstörungen kommen, da durchfahrende Autos im Sinne der guten Sache angehalten und die Insassen um eine Spende gebeten werden. Gegen 18 Uhr endet die Sammelaktion mit dem schon legendären Fußmarsch durch die Eper Dinkel.

Man darf gespannt sein, was sich das aktuelle Organisationsteam in diesem Jahr hat einfallen lassen. In den vergangenen Jahren waren sie unter anderem als Heinos, als Udo Lindenberg, als Asterix und Obelix mitsamt den anderen Figuren aus dem gallischen Dorf, als Clowns, als Blue Man Group und in vielen anderen Verkleidungen unterwegs. Fest steht aber schon jetzt: Es wird wieder bunt und laut in Epe.

Startseite
ANZEIGE