1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Das eigene Haus energetisch optimieren

  8. >

Kostenlose Online-Vortragsreihe des „Kommunalen Netzwerks Klimaschutz“ und der Verbraucherzentrale NRW

Das eigene Haus energetisch optimieren

Gronau

Das Thema Klimaschutz beschäftigt immer mehr Menschen. Sie wollen wissen, was sie selbst tun können, um das Klima zu schonen. Zwei Online-Vorträge richten sich im Mai an Eigenheimbesitzer.

wn

Heizöl gilt als Foto: dpa

Wie lässt sich das Haus energetisch optimieren und sanieren? Was bedeutet das für die alte Ölheizung? Zwei kostenlose Online-Informationsabende der Verbraucherzentrale NRW klären darüber auf. Als Mitglied im Netzwerk kommunaler Klimaschutzbeauftragter im Kreis Borken laden die Stadt Gronau und ihre Klimaschutzmanagerin dazu ein.

Wie Eigenheimbesitzerinnen und -besitzer heute schon an morgen denken können, erläutert der Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW, Diplom-Ingenieur Hermann-Josef Schäfer. Beim ersten Termin am 11. Mai (Dienstag) ab 18 Uhr, steht das Thema „Modernisieren mit Blick in die Zukunft – Komfortabel wohnen in jeder Lebensphase“ im Fokus. Der zweite Vortrag am 18. Mai (Dienstag) ab 18 Uhr, dreht sich um das Thema „Was kommt nach der Ölheizung?“.

„Beide Veranstaltungen sind sowohl für Neueigentümerinnen und -eigentümer wie junge Familien als auch für Personen, die schon seit vielen Jahren ein Eigenheim besitzen, interessant“, sagt Carolin Wicke, Klimaschutzmanagerin der Stadt Gronau. „Für alle werden Anregungen geboten, wie sie ihr Zuhause für die Zukunft rüsten können.“

Dazu vermittelt Referent Hermann-Josef Schäfer in seinem Vortrag zum Thema „Modernisierung“, wie sich das Eigenheim für jede Lebensphase komfortabel, bequem und sicher modernisieren lässt. Mögliche Schwachstellen und Tipps zur Modernisierung, auch im Hinblick auf Fördermittel, werden vorgestellt.

In seinem zweiten Vortrag über „Alternativen zur Ölheizung“ stellt Schäfer die gängigsten Heizungssysteme vor und erläutert diese. Denn je nach Art ist nicht nur der Energieträger unterschiedlich, sondern auch die eingesetzte Technik, ihre Effizienz, Wirtschaftlichkeit und die Umweltbelastung.

Im Anschluss an die Vorträge können Fragen gestellt werden. Für individuelle Energie, Heizungs- und Sanierungsfragen empfiehlt sich ein separater Termin über die derzeit von der Verbraucherzentrale angebotenen Online-Videoberatung.

Interessierte können sich unter den folgenden Links anmelden und erhalten anschließend den entsprechenden Anmeldelink:

Termin am 11. Mai: energieagentur.nrw/vortrag_modernisieren;

Termin am 18. Mai: energieagentur.nrw/vortrag_was_kommt_nach_der_oelheizung

Startseite