Stadtwerke starten Erschließung mit Glasfaseranschlüssen

Der Ausbau beginnt in Epe

Epe

„Los geht’s!“, gaben Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper und seine Mitstreiter das Startsignal für den Glasfaser-Ausbau im ersten Bündelungsgebiet Georgschule Epe. Auf der Kreuzung Schlesierweg – Birkenweg in Epe traf sich Drepper am Mittwoch mit Hugo Tillmann (Stadtwerke-Projektleiter Glasfaser) und Mittwoch mit vier Mitarbeitern der Baufirma Strabag zum Start des Projektes.

wn

Gaben gemeinsam den Startschuss zum Glasfaser-Ausbau für Gronau und Epe (von links): Foto: Stadtwerke

Es hat zahlreiche Bestellungen im Rahmen der ersten Bündelungsaktionen gegeben. Darüber hinaus bestehe großes Interesse aus anderen Gebieten der Stadt.

Bis 2025 möchten die Stadtwerke Gronau (SWG) ganz Gronau und Epe mit Glasfaser versorgen (die WN berichteten). Jedes Haus soll einen Glasfaser-Anschluss erhalten können. Dazu hat der lokale Energieversorger Gronau und Epe in 15 Gebiete eingeteilt. Für jedes Gebiet führen die Stadtwerke eine eigene Bündelungsaktion durch, das heißt, die Anwohner werden schriftlich benachrichtigt, bis wann sie ihren kostenlosen Hausanschluss beantragen können.

Die ersten beiden Bündelungsaktionen sind bereits gestartet, in den Gebieten Pestalozzischule Gronau und Georgschule Epe. Die Hauseigentümer dieser beiden Gebiete können sich bis zum 31. Mai den kostenlosen Hausanschluss sichern.

„Der Countdown läuft sozusagen,“ kommentiert Hugo Tillmann. „Welches Gebiet als nächstes ausgebaut wird, hängt auch vom Interesse der jeweiligen Anwohner ab, also, umso mehr und umso schneller – desto besser. Interessenten sollen sich gerne mit ihren Nachbarn absprechen, um schneller von den Glasfaser-Vorteilen zu profitieren.“ Unter www.stadtwerke-gronau.de/glasfaser können sich die Interessenten eintragen.

„Uns ist es nach wie vor wichtig, die Wertschöpfung im Ort zu halten, das kommt uns allen zu Gute“, so Geschäftsführer Drepper. „Deshalb wollen wir auch die Glasfaserinfrastruktur in kommunaler Hand belassen und stellen den Glasfaseranschluss allen Gronauern zur Verfügung.“

Startseite