1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Der Weihnachtsbaum bleibt privat

  8. >

Ordnungsamt kontrolliert nicht auf eigene Faust

Der Weihnachtsbaum bleibt privat

Gronau

Die Corona-Regeln für die Weihnachtstage sind eine Wissenschaft für sich: Wer darf sich wann und wo mit wem und wie vielen treffen? Und wer kontrolliert das überhaupt?

Bernd Schäfer

Sollte es Beschwerden über die Nichteinhaltung der Coronaregeln geben, soll sich die Polizei die Lage vor Ort ansehen. Foto: dpa

Das Ordnungsamt jedenfalls nicht: Niemand werde kontrollieren, wer mit wem unterm Weihnachtsbaum sitzt, hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet schon mehrfach versprochen. Und genau so will es auch die Stadt Gronau halten: „Dem schließen wir uns an“, sagt Pressesprecherin Gabi Könemann. Deshalb werde auch das Personal im Ordnungsamt über die Feiertage nicht aufgestockt. „Wir hoffen, dass die meisten Leute einsichtig sind und die Auflagen einhalten.“

Das Vorgehen sei zwischen Ordnungsamt und Ordnungshütern abgestimmt. „Wir hatten bereits ein Treffen mit der Polizei.“ In den meisten Fällen werde ja erst einmal die Nummer der Polizei angerufen. Die sieht sich dann die Lage vor Ort an und benachrichtigt bei Bedarf die städtischen Kräfte.

Das komme allerdings im Zusammenhang mit Corona eher selten vor. „Die meisten Beschwerden gehen mit Lärmbelästigung einher“, sagt Gabi Könemann. Und Krach hat nichts mit Infektionsregeln zu tun. Nur vereinzelt habe es bislang Anrufe gegeben, bei denen zu große Menschenansammlungen gemeldet wurden – ein „Denunziantentum“ hat sich also noch nicht ausgebildet.

Startseite