1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Dr. Ashrams Überraschung

  8. >

Sommerkrimi, Folge elf

Dr. Ashrams Überraschung

Wer hat Pfarrer Brückenmann entführt? Sowohl die Kommissare als auch die Redakteure des Anzeigers tappen im Dunkeln. Der Organist ist es offenbar nicht gewesen. Ein weiterer Verdächtiger ist unauffindbar. Da erhalten die Kommissare einen Tipp von Udo Rindenzwerg, der in der Nacht einen Schrei an der Agnes-Kirche vernommen hat. Als sie gerade loswollen, um die Kirche zu durchsuchen, ruft der Pathologe an. Er hat Neuigkeiten.

Martin Burg lauscht auf der Polizeiwache an der Tür zum Zimmer der Kommissare. Foto: Heinrich Schwarze-Blanke

Martin Burg betritt die Polizeiwache und grüßt Wachtmeister Thymian mit einer Geste. Der ist gerade im Gespräch mit einem offenbar übervorsichtigen Bürger. „Und ich brauche wirklich keinen Antrag in dreifacher Ausfertigung zu stellen, um den Bummelzug durchführen zu können?“ – „Nein wirklich nicht, Herr Große-Rensing“, bestätigt Thymian, und nun erkennt auch Burg den Präsidenten des Eper Bummelzugs. Burg bemerkt, dass den besonnenen Beamten langsam die Geduld verlässt. Große-Rensing scheint ihn schon eine ganze Zeit aufzuhalten. „Ein schriftlicher Antrag ist absolut nicht notwendig. Wir wollen doch alle Bürokratieabbau. Sie können sich auf meine mündliche Zusage verlassen.“ – „Wirklich?“, meint Große-Rensing. „Könnte ich das denn bitte schriftlich haben?“ Thymian platzt der Kragen: „Nein! Und jetzt gehen Sie bitte! Da ist die Tür!“ Große-Rensing zieht beleidigt ab, und Thymian wendet sich kopfschüttelnd an Burg: „Leute gibt‘s! Was kann ich denn für dich tun, Martin? Brauchst du auch eine schriftliche Bestätigung einer mündlichen Zusage? – „Nein“, sagt der. „Ich habe ein paar ganz wichtige Informationen für die Kommissare. Kannste mich mal schnell reinlassen?“ Michael Thymian drückt den Summer der Tür und lässt ihn passieren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE