1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Drogenschmuggler nach Flucht gestoppt

  8. >

Erfolge des Grenzüberschreitenden Polizeiteams

Drogenschmuggler nach Flucht gestoppt

Gronau

Das Grenzüberschreitende Polizeiteam hat wieder einmal seine Existenzberechtigung unter Beweis gestellt. Die Beamten können auf beiden Seiten der Staatsgrenze rechtssicher einschreiten und ihre Maßnahmen treffen – was am Donnerstag einem Drogenschmuggler zum Verhängnis wurde.

Foto: Martin Borck

Mitglieder des Grenzüberschreitenden Polizeiteams haben am Donnerstag einen Drogenschmuggler festgenommen. Gegen 10 Uhr war ein 40 Jahre alter Mann aus dem Kreis Steinfurt über den Grenzübergang Losserstraße nach Gronau eingereist. Als er von Beamten des GPT angehalten werden sollte, drehte er seinen Wagen und raste zurück in die Niederlande. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt wurde er kurz hinter der Grenze in Glane angehalten. Niederländische Politieagenten des internationalen Teams nahmen den Mann fest. Der Grund der Flucht: Im Auto fanden die Beamten rund zwei Kilogramm Marihuana. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, so die Polizei.

Am Donnerstagabend reiste ein 26 Jahre alter Autofahrer aus dem Kreis Coesfeld über die Bundesstraße 54 in die Bundesrepublik Deutschland ein. Beamte des GPT wurden auf den Wagen aufmerksam wurden. Mit an Bord seines Autos hatte der Mann mehrere Tütchen mit einer geringen Menge Marihuana sowie einen Teleskopschlagstock. Vor der Fahrt hatte er obendrein Drogen konsumiert. Ein Drogentest schlug auf den Cannabiswirkstoff THC an. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung der Betäubungsmittel sowie des Schlagstocks und die Einleitung eines Strafverfahrens. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt.

Startseite
ANZEIGE