1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Ein geschichtsträchtiges Gronauer Pättken

  8. >

Grenzüberschreitender Weg heißt künftig „Smokkelpad 1813“

Ein geschichtsträchtiges Gronauer Pättken

Gronau

Ein kleines Pättken ist es nur, doch es erfüllt seinen Zweck als grenzüberschreitender Radweg zwischen Gronau und Overdinkel. Es zweigt vom Tieker Damm ab, eine Tafel zeigt an, dass es in das Knotenpunktsystem eingebunden ist. Und in Erinnerung an Zeiten, als die Grenzen noch dicht waren, erhält der Weg einen eignen Namen: „Smokkelpad 1813“. Dem Vorschlag der Straßennamenkommission aus Losser hat der Gronauer Fachausschuss jetzt zugestimmt.

Martin Borck

Der grenzüberschreitende Weg ist in das Knotenpunktsystem eingebunden. Der Name Smokkelpad 1813 erinnert an eine Auseinandersetzung bei der zwei Niederländer erschossen wurden. Foto: Martin Borck

Stadtarchivar Gerd Lippert hat eine Stellungnahme dazu abgegeben. Der Name bezieht sich demzufolge auf ein historisches Ereignis, das im Rahmen der von Frankreich gegen England verhängten Kontinentalsperre (von 1806 bis 1814) in diesem Gebiet stattfand. Demnach kam es am 14. Februar 1813 im Rahmen einer großen Beschlagnahme englischer Schmuggelware auf dem grenznah gelegenen Hof Dengeman zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen französischen Zollbeamten und einer großen Zahl von bewaffneten Bauern und Bürgern, in deren Verlauf zwei Niederländer erschossen wurden. Zwei in Ochtrup stationierte französische Zollbeamte waren zunächst einer größeren Gruppe von Schmugglern über die niederländische Grenze gefolgt, was zu der Beschlagnahme führte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE