1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Eine Straße für den Ehrenbürger

  8. >

Mit der Hans-Klaas-Straße wird an den Unternehmer erinnert

Eine Straße für den Ehrenbürger

Gronau

Hans Klaas, Jahrgang 1927, war Zeit seines Lebens Unternehmer mit Leidenschaft. Was mit einem kleinen Lebensmittelhandel begann, mündete in ein erfolgreiches Unternehmen mit inzwischen über 200 Märkten. Jetzt erinnert eine Straße an den Gronauer Ehrenbürger.

Bürgermeister Rainer Doetkotte (l.) hat das Straßenschild am Freitag den drei Söhnen von Hans Klaas übergeben. Foto: Stadt Gronau

Das Straßenschild der neuen Hans-Klaas-Straße wurde am gestrigen Freitag feierlich an die Familie Klaas übergeben. Am Sonntag (9. Mai) jährt sich der Todestag des ehemaligen Ehrenbürgers Hans Klaas zum zehnten Mal.

Hans Klaas wurde am 27. Oktober 1927 in Gronau geboren und war sein Leben lang Unternehmer mit Leib und Seele. Im Jahr 1950 machte er sich mit seinem damaligen Partner Hermann Kock selbstständig und gründete die Firma Klaas & Kock.

Was mit einem kleinen Handel mit Lebensmitteln begann, entwickelte sich in den kommenden Jahrzehnten zu einem erfolgreichen Unternehmen. 1965 wurde der Bau eines großen Zentrallagers mit angegliedertem Verwaltungsgebäude errichtet. Vor genau 50 Jahren entstand an der Düppelstraße die „Gronauer Fleischwarenfabrik“ und die Obst- und Gemüsezentrale.

Mitbegründer des Jazzfests

Anfang der 80er-Jahre zog sich der damalige Partner, Hermann Kock, aus dem Unternehmen zurück. Hans Klaas hingegen war auch noch nach seinem 80. Geburtstag an der Leitung des Unternehmens beteiligt. Die Supermarkt-Kette mit über 200 Filialen wird heute von seinen drei Söhnen geführt.

Sein Herzblut steckte Hans Klaas aber nicht nur in sein Unternehmen, auch sozial engagierte er sich mit großem Einsatz. Seit 1989 war er Mitbegründer des Jazzfests in Gronau. Seither ist das Unternehmen Hauptsponsor der Veranstaltungen. Zudem unterstützte der engagierte Unternehmer zahlreiche soziale Projekte.

Für sein Gesamtlebenswerk wurde der Gronauer vom Rat der Stadt im Jahr 2000 mit dem Ehrenbürgerrecht ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung erfährt das Lebenswerk von Hans Klaas und damit insbesondere sein persönliches Engagement für Kultur-, Schul-, Sport- und Sozialeinrichtungen sowie für Kirchen und Wirtschaftsleben eine besondere Anerkennung.

Am 9. Mai 2011 verstarb Hans Klaas im Alter von 83 Jahren. Ihm zu Ehren wurde nun die Hans-Klaas-Straße nach ihm benannt. Die Widmung und Benennung hat der Rat in seiner Sitzung am 28. April beschlossen.