1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Epe alt – Epe neu

  8. >

Historische Fotos in aktuelle integriert

Epe alt – Epe neu

Epe

Historische Ansichten aus Epe in Schwarz-Weiß, integriert in Farbfotos der heutigen Ortssituation, aus genau derselben Perspektive aufgenommen: Mit diesem Konzept hat Fotografin Anne Brand bekannte Orte miteinander verschmolzen.

-mb-

Schepers‘ Mühle alt und neu. Foto: Fotostudio Anne Brand

13 Bilder sind derzeit im Schaufenster ihres Studios am Königsweg 3c ausgestellt.

Die historischen Aufnahmen stammen aus dem Archiv ihres Vaters, des Fotografen Wolfdietrich Borck. Er hatte seit den 50er-Jahren markante Plätze und Gebäude in Epe fotografiert. Außerdem hatte er eine Sammlung noch älterer Fotografien übernommen. So finden sich Bilder vom Bahnhof, von der Gronauer Straße, vom Freibad, vom Amtshaus, vom Hotel Schepers und der Mühle unter den Exponaten. Auch der Kirchplatz mit der Martersäule, die Germania und ein Blick von der Bernhardstraße sind – alt und neu – zu sehen.

Ursprünglich hatte die mit Unterstützung der Volksbank zustande gekommene Ausstellung schon 2020 stattfinden sollen – doch dann kam Corona . . .

Startseite
ANZEIGE