1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. G-Mobil startet in Epe nicht früher

  8. >

Anbindung nicht vor dem 11. Januar

G-Mobil startet in Epe nicht früher

Gronau

Die vom Seniorenbeirat gewünschte frühere Anbindung Epes an das G-Mobil-Netz wird es nicht geben. Und auch an der Einrichtung von nur drei Haltestellen (in Gronau sind es 130) wird nicht noch einmal gerüttelt.

-bsch-

Der Start des G-Mobils in Epe wird nicht vorgezogen. Foto: Stadt Gronau

Das machten Stadtbaurat Ralf Groß-Holtick und Fachdienstleiter André Homölle den Mitgliedern des Ausschusses für Mobilität, Umwelt und Klimaschutz deutlich.

„Das ist kein böser Wille, das ist rechtlich einfach nicht möglich“, antwortete Groß-Holtick auf den Antrag des Seniorenbeirats. „Parallelverkehre müssen vermieden werden, sonst gibt es keine Förderung“, erklärte Homölle weiter und wies dabei auf die bestehenden (Bürger-)Buslinien. „Eine vollflächige Erschließung wie in Gronau wird es deshalb in Epe nicht geben.“ Diesen „Kannibalismus“ unter den Nahverkehrssystemen sprach auch Herbert Krause (Pro Bürgerschaft) aus seinen Erfahrungen als Vorsitzender des Bürgerbusvereins an: „Das G-Mobil hat Auswirkungen auf den Bürgerbus – Haltestellen fallen weg und wir haben schon jetzt weniger Fahrgäste.“

Startseite