1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Geheimnisvoller Raum ohne Türen

  8. >

Unterwegs im Wirtschaftszentrum mit Haustechniker Klaus Damaske

Geheimnisvoller Raum ohne Türen

Gronau

Jeder Gronauer kennt das imposante Gebäude des Wirtschaftszentrums. Es wurde als Spinnereigebäude errichtet und tut seit 1993 Dienst in seiner neuen Funktion. Was sich aber hinter den Türen abseits der Gründerfirmen und Büros befindet, was auf dem Dach und unter der Erde, ist nur wenigen bekannt. Einer, der das Gebäude wie seine Westentasche kennt, ist Klaus Damaske. Er nahm Redakteur Guido Kratzke mit auf eine spannende Reise und zu manchem Geheimnis.

Von Guido Kratzke

Wenn Haustechniker Klaus Damaske auf dem Dach des Wirtschaftszentrums mit den beiden Lichthöfen und der großen Photovoltaikanlage unterwegs ist, dann befindet er sich auf Augenhöhe mit den höchsten Gronauer Gebäuden. Auf dem Turm befindet sich in diesem Jahr auch ein Weihnachtsbaum, der nach Einbruch der Dunkelheit für festliches Ambiente sorgt.Im zweiten Obergeschoss befindet sich der neue Tagungsraum der Wirtschaftsförderung.An der Eisentür vor dem Gewölbekeller hat schon sichtbar der Zahn der Zeit genagt. Der Durchgangstunnel zum Nachbargebäude (rundes Foto) wurde vor einigen Jahren zugemauert. Foto: Guido Kratzke/WirtschaftsförderungGuido Kratzke

Wenn er oben auf dem Dach des Wirtschaftszentrums Gronau (WZG) steht, dann wird Klaus Damaske schnell bewusst, dass er einen der höchsten Arbeitsplätze in Gronau hat. Allerdings nicht mehr mit dem Komfort, den in der Vergangenheit einige Mitarbeiter der Firma Gerrit van Delden genossen, die das frühere Produktionsgebäude als Spinnerei A errichtet hatte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE