1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Geld aus dem Kreistag floss mit der Dinkel nach Glane

  8. >

Einzigartiges Dinkel-Projekt Gronau-Losser offiziell eröffnet

Geld aus dem Kreistag floss mit der Dinkel nach Glane

Losser/Gronau/Kreis Borken

Die Dinkel schert sich nicht um Landesgrenzen. Daran hat sich der Kreis Borken ein Beispiel genommen. Am Mittwoch wurde ein gemeinsames, grenzübergreifendes Projekt offiziell eröffnet, das auf seine Art ziemlich einzigartig ist.

Landrat Kai Zwicker (Kreis Borken), Wethouder Jaimi van Essen (Gemeinde Losser), Watergraaf Stefan Kuks (Waterschap Vechtstromen), der Abgeordnete Gert Harmten Bolscher (Provinz Overijssel) und Nettie Aarnink (Waterschap Vechtstromen) überquerten die Dinkelbrücke bei Glane. Foto: Martin Borck

Die Dinkel spielt mit der Grenze: Vom Münsterland fließt sie nach Overijssel, durchquert Nordost-Twente, dann fließt sie in die Grafschaft Bentheim, bevor sie bei Neuenhaus in die Vechte mündet. Schön friedlich. Es sei denn, es gibt wie im Jahr 2010 ein Hochwasser, das einen Ort an der Dinkel nach dem anderen überschwemmte. „Dann fließt das Wasser auch schon mal zurück“, sagte am Mittwoch Borkens Landrat Dr. Kai Zwicker in Losser. Die Niederländer hätten damals das Gefühl gehabt, die Deutschen hätten alle Schleusen geöffnet. „Das hat fast für diplomatische Verwicklungen gesorgt. Dabei war es einfach der viele Regen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!