Aufklärungskampagne

Gronau plant Impf-Aktionstage für Migranten im Rathaus

Gronau

(Mit Video) Als ein Hindernis in der Impfkampagne wurden im Gronauer Rathaus Sprachbarrieren ausgemacht. Die sollen am letzten Mai-Wochenende mit Unterstützung von Dolmetschern beseitigt werden. Neben Aufklärung und Beratung soll es für Migranten an diesem Wochenende auch Impfmöglichkeiten im Rathaus geben.

Guido Kratzke

Um Personen mit einem Migrationshintergrund besser erreichen zu können, wurde in Köln beispielsweise in der Ditib Moschee eine Impfaktion durchgeführt. In Gronau sind zwei Informations- und Impftage im ehemaligen Bürgerservice des Rathauses vorgesehen, an denen vor allem Sprachbarrieren und Vorurteile beseitigt werden Foto: imago images/Future Image

Die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen. Jetzt heißt es, auf ausreichend Impfstoff zu hoffen: Die Stadt Gronau plant am 28. und 29. Mai (Freitag und Samstag) zwei Aktionstage, an denen Migranten mit Sprachbarrieren über den Themenkomplex Corona und Impfungen nicht nur beraten, sondern möglichst auch geimpft werden sollen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!