1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gronau wartet länger auf Glasfaser

  8. >

Keine Grundstücke für Erschließung

Gronau wartet länger auf Glasfaser

Gronau

Der Traum vom schnellen Internet rückt für einige Gronauer in weite Ferne: Die Stadt ist nicht bereit, der Deutschen Glasfaser Grundstücke für Netztechnik zur Verfügung zu stellen. Der Anbieter zieht sich deshalb vom Gronauer Markt zurück.

Von Guido Kratzke

Bis in Gronau und Epe die Erschließung von Privathaushalten mit Glasfaser flächendeckend erfolgt, wird nach dem Beschluss des Hauptausschusses nun wohl einige Zeit mehr ins Land ziehen. Foto: Peter Werth

Das dürfte bei all denen für lange Gesichter sorgen, die sich zeitnah auf ein Glasfasernetz in ganz Gronau gefreut haben: Um ein Netz in Gronau errichten zu können, ist die Deutsche Glasfaser (DG) auf geeignete Standorte für ihre garagengroßen Verteilstandorte – im Fachjargon als PoPs (Points of Presence) bezeichnet – angewiesen. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstagvormittag mitteilte, hat sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt in nichtöffentlicher Sitzung am Mittwochabend dagegen ausgesprochen. Es wird weder eine Kooperationsvereinbarung mit dem Unternehmen abgeschlossenen, noch sollen Grundstücksgeschäfte getätigt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!