1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gronauerin Joana Kesenci verpasst DSDS-Sieg

  8. >

Finale am Samstag in Köln

Gronauerin Joana Kesenci verpasst DSDS-Sieg

Köln/Gronau - Der 20-jährige Davin Herbrüggen aus Oberhausen ist der Sieger der 16. Staffel der TV-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar", die am Samstagabend in Köln mit der vierten Live-Show ihr Ende fand. Dabei setzt er sich gegen drei weitere Finalisten durch - unter ihnen die erst 17-jährige Gronauerin Joana Kesenci, die von einer großen Fangruppe aus dem Westmünsterland vor Ort lautstark unterstützt wurde.

Guido Kratzke

Joana Kesenci aus Gronau am Samstagabend im Finale von "Deutschland sucht den Superstar". Foto: Guido Kratzke

Davin Herbrüggem überzeugte mit seiner ersten eigenen Single "The River" sowie mit seiner Interpretation des Bryan-Adams-Hits "(Everything I do) I do it for you" das Publikum, das per Anruf und SMS über den Sieger entscheiden durfte.

Die Gronauer Schülerin Joana Kesenci durfte zunächst mit "Sweet but Psycho" von Ava Max einen etwas schnelleren Song präsentieren, bevor sie ihren seit Freitag erhältlichen Finalsong "Like a Fool" erstmals vor Publikum aufführte.

Bei ihrer letzten Bewertungsrunde machten die Juroren Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo keinen Hehl daraus, dass sie neben dem späteren Sieger auch den zweiten männlichen Sänger Nick Ferretti als die stärksten Teilnehmer im Feld sahen. Besonders die zweite Sängerin Alicia Awa Beissert musste hingegen sich von Chefjuror Bohlen einiges an Kritik gefallen lassen. Diese deutliche Positionierung der Jury stieß nach der Show bei einigen Zuschauern auf Kritik.

Erstmals wird im kommenden Jahr die gleiche Jury wieder die Talentsuche begleiten. Für die in Kürze startenden Castings wurde bereits eifrig in der Show die Werbetrommel gerührt.

Startseite
ANZEIGE