Bundespolizei

Haftbefehl vollstreckt und 600 Cannabispflanzen beschlagnahmt

Gronau

Die Bundespolizei hat bei einer Stichprobenkontrolle einen Volltreffer gelandet.

pd

Ein Teil der beschlagnahmten Cannabispflanzen. Foto: Bundespolizei

Einsatzkräfte der Bundespolizei haben am Freitag auf der Bundesstraße 54 bei Gronau einen Pkw angehalten. Bei der stichprobenartigen Kontrolle vollstreckten sie beim Fahrer einen Haftbefehl und beschlagnahmten 600 Cannabispflanzen.

Gegen den Fahrer, einen 25-jährigen Pakistaner aus Hannover, lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover zur Verbüßung einer zehntägigen Erzwingungshaft wegen einer Ordnungswidrigkeit vor. Er wurde verhaftet, konnte aber mit der finanziellen Hilfe seines Beifahrers einen Betrag von 800 Euro aufbringen, der ihn von der Haft befreite. Zunächst wurde er auf freiem Fuß belassen.

Da den Bundespolizisten aus dem Auto heraus der markante Geruch von Cannabis in die Nase stieg, schauten sie näher in dem Fahrzeug nach. In vier Kartons fanden sich insgesamt 600 Setzlinge von Cannabispflanzen. Beide Autoinsassen erklärten, dass die Pflanzen dem Beifahrer, einem 30-jährigen Deutschen aus Hannover, gehörten. Er ist wegen Drogendelikten polizeibekannt.

Sowohl die Pflanzen als auch die Handys der beiden wurden beschlagnahmt. Das Duo wurde festgenommen und an Beamte des Zollfahndungsamts übergeben, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Startseite