1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „In der zweiten Reihe“

  8. >

Autorenlesung über Hilde Thiemann und ihre Familie

„In der zweiten Reihe“

Gronau

„Erinnerungsroman“ nennt Kathrin Thiemann ihr Buch über die Geschichte ihrer Großeltern Hilde und Walter Thiemann. Daraus trug sie in der Ev. Stadtkirche vor, in dem der ehemalige Gronauer Geistliche schon tätig war und sich gemeinsam mit seiner Frau dem NS-Regime entgegen stellten.

Pfarrerin Sabine Kuklinski hat die Veranstaltung mit Kathrin Thiemann, der Enkelin von Hilde und Walter Thiemann moderiert. Sie trug aus ihrem Erinnerungsroman vor, in dem sie die dramatische Geschichte rund um die Familie (siehe Foto aus dem Geindearchiv) aufgearbeitet hat. Foto: Norbert Diekmann

Kathrin Thiemann ist eine Enkelin von Walter und Hilde Thiemann. Ihr Großvater Walter Thiemann ist als Pfarrer der Gronauer evangelischen Gemeinde in der NS-Zeit immer wieder mit den damaligen Machthabern aneinander geraten. Als Vertreter der „Bekennenden Kirche“ wird der verhaftet, im Polizeigefängnis in Münster und im Konzentrationslager Buchenwald eingekerkert, weil er einen Gauleiter bei einer Beerdigungsrede auf dem evangelischen Friedhof hinter dem damaligen Pfarrhaus mit dem Spielen eines Chorals auf seinem Waldhorn gestört haben soll. Nach Walter Thiemann ist das Gemeindezentrum benannt worden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE