1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Jetzt fährt er ins Krisengebiet

  8. >

Radlader des Abwasserwerks

Jetzt fährt er ins Krisengebiet

Gronau/Heek

Unter der Woche waren es zwei große Tankwagen mit Trinkwasser, am Freitag fuhren Mitarbeiter der Firma Rudde Landtechnik aus Heek einen kleinen Radlader des Gronauer Abwasserwerks ins Krisengebiet, um dort zu helfen.

„Anfragen – aufladen – abfahren“ – so geht schnelle Hilfe aus Gronau Wilhelm Rudde fährt den Radlader, Christopher Röhling gibt Anweisungen. Foto: Stadtwerke Gronau

„Der ist besonders wendig und kann dort bestimmt sehr gute Dienste leisten,“ so Christopher Röhling, Teamleiter Abwasserwerk. „Firma Rudde wusste, dass wir so einen Radlader im Fuhrpark haben. Die haben bei uns angefragt, und wir haben uns um ein ganz schnelles Okay bei der Stadt und den Stadtwerken gekümmert. Jetzt fährt er ins Krisengebiet.“

Um 10.30 Uhr rollt der Rudde-Transporter samt Radlader vom Hof des Abwasserwerkes ins Krisengebiet, wo er für etwa zwei Wochen im Einsatz sein wird. Schnelle Hilfe muss eben auch schnell und unkompliziert sein, da seien sich Stadt Gronau und Stadtwerke Gronau einig, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke.

Startseite