1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Karnevalsumzug wird erneut abgesagt

  8. >

BAK trifft schwierige Entscheidung

Karnevalsumzug wird erneut abgesagt

Gronau

Traurige Nachricht für die Gronauer Narren. Auch in diesem Jahr wird es keinen Umzug durch die Gronauer Innenstadt geben.

Ein Foto aus Vor-Corona-Tagen, als der Karnevalsumzug durch die Gronauer Innenstadt noch ganz normal laufen konnte. Foto: Guido Kratzke

In seiner etwas anderen Jahresvorschau hatte WN-Redakteur Guido Kratzke zu Beginn des Jahres 2022 die Hoffnung geäußert, dass es im Februar dieses Jahres einen bunten, von vielen Zuschauern begleiteten Karnevalsumzug in Gronau geben werde. Leider wird sich diese Hoffnung nicht erfüllen: In einer kurzfristig durchgeführten Abstimmung der Vorstandsmitglieder des Bürgerausschuss Karneval Gronau und Epe hat sich die überwältigende Mehrheit des Gremiums für eine erneute Absage des Umzuges ausgesprochen. Hintergrund der Entscheidung ist die aktuelle Coronalage und die seit Donnerstag gültige, aktualisierte Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ralf-Udo Blöding, Präsident des BAK

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, so Ralf-Udo Blöding, Präsident des BAK, in einer Mitteilung, „aber unter den gegebenen Umständen haben wir keine Möglichkeit gesehen, einen vernünftigen und sicheren Umzug auf die Beine zu stellen. Gerade ich persönlich habe die Entscheidung immer wieder hinausgeschoben. Ich wollte zunächst alle Möglichkeiten prüfen und eventuelle Lösungen suchen. Letztendlich hat das Virus wieder gesiegt. Für mich ist es nun schon der dritte Umzug, den ich absagen muss. Ich hoffe nur, dass das Interesse der Bevölkerung, der mitwirkenden Vereine diesseits und jenseits der Grenze und natürlich unserer Sponsoren am karnevalistischen Brauchtum nicht abnimmt und wir hoffentlich im nächsten Jahr neu durchstarten können.“

Hoffnung auf das nächste Jahr

Die Entscheidung wurde auch in enger Absprache mit dem amtierenden Gronauer Viergestirn Prinz Andre I, Prinzessin Mandy I, Hofdame „Angie“ Zessel sowie Hofmarschall Brain Fiber getroffen.

Der Vorstand des BAK wird sich in seiner nächsten Sitzung mir der Gesamtproblematik befassen und darüber beraten, ob und in welcher Form eine coronagerechte Veranstaltung am Karnevalssonntag (eventuell wieder in digitaler Form) und möglicherweise eine Sommerveranstaltung durchgeführt werden kann und soll.

Startseite
ANZEIGE