1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Keine Langeweile für Feuerwehr

  8. >

Acht Einsätze von Donnerstag bis Freitag

Keine Langeweile für Feuerwehr

Gronau

Kaum zur Ruhe gekommen sind die Feuerwehrleute, die von Donnerstag auf Freitag im Einsatz waren. Von einer ausgelösten Brandmeldeanlage bis zu einer gestürzten Person reichte die Palette der Einsatzanlässe. Auch Motorsägen wurden gebraucht.

Der auf dem Amelandsweg liegende umgestürzte Baum wurde von der Feuerwehr zerkleinert und von der Straße geräumt. Foto: Feuerwehr Gronau

Von Donnerstagmittag bis zum Freitagmorgen hatte die Gronauer Feuerwehr reichlich zu tun. Los ging es um 11.18 Uhr mit der Auslösung einer Brandmeldeanlage an der Henschelstraße. Dort wurde festgestellt, dass die Auslösung durch einen technischen Defekt erfolgte.

Um 14.43 Uhr wurde die Feuerwehr Gronau mit dem Stichwort „CO-Melder ausgelöst“ alarmiert. Vor Ort klagten fünf Personen in einem Wohnhaus über Kopfschmerzen und Übelkeit. Sie wurden ins Freie gebracht, medizinisch betreut und ins Krankenhaus überführt. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde die Heizungsanlage als Auslöser des Problems ausgemacht. Die Wohnung wurde belüftet und die Heizungsanlage in Absprache mit dem Bezirksschornsteinfegermeister außer Betrieb genommen.

Die nächste Meldung kam um 15.57 Uhr durch die Kreisleitstelle. Es war eine Person gestürzt und lag in einem Kelleraufgang. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der schonenden Rettung der Person.

Weiter ging es um 19.05 Uhr. Ein zehn Meter langer Baum lag über dem Amelandsweg. Die Feuerwehr zerkleinerte den Baum mit Motorsägen und räumte die Stücke von der Straße.

Um 21.01 Uhr war auf der Gildehauser Straße bei einem Auto der Ölschlauch gerissen. Die Feuerwehr streute den Einsatzbereich ab und nahm das verunreinigte Ölbindemittel auf.

Mit dem Stichwort „verdächtiger Rauch“ ging es um 23.05 Uhr weiter. Im Bereich der Gronauer Straße wurde ein Brand vermutet. Trotz intensiver Absuche konnte keine Einsatzstelle gefunden werden.

Um 1.47 Uhr lautete die Alarmierung wieder Beseitigung einer Ölspur. Auch dort konnte nach Absuchen der Schubertstraße keine Einsatzstelle ausgemacht werden.

Abschluss für die diensthabende Schicht war ein Einsatz um 7.10 Uhr. Ein Pflegedienst hatte die Feuerwehr zur Vereinsstraße gerufen. Eine Person war in der Wohnung gestürzt und konnte die Tür nicht öffnen. Durch ein auf Kipp stehendes Fenster konnte die Feuerwehr in die Wohnung gelangen. Die verletzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Startseite