1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Keine Mehrheit für mehr Transparenz

  8. >

SPD unterliegt mit Antrag

Keine Mehrheit für mehr Transparenz

Gronau

In nichtöffentlicher Runde diskutieren, in öffentlicher Sitzung abstimmen – dieses Vorgehen in der Gronauer Politik wollte die SPD nicht mehr mittragen. Sie fand zwar Gleichgesinnte. Aber eine Mehrheit fand ihr Antrag im Rat dennoch nicht.

Die Sitzungen des Rates und seiner Ausschüsse finden seit dem Sommer im Wirtschaftszentrum statt. Foto: Stadt Gronau

„Der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken, ist uns immer wichtig gewesen.“ Norbert Ricking, Vorsitzender der SPD-Fraktion, kämpfte im Rat um eine Mehrheit für diesen Antrag der Sozialdemokraten: „Ab sofort finden die Sitzungen von Arbeitskreisen, AGs usw. grundsätzlich öffentlich statt. Dazu gehört, dass die örtliche Presse rechtzeitig eingeladen wird. Ein Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Notwendigkeiten gemäß den Vorschriften für die Arbeit im Rat und in seinen Ausschüssen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!