1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Kleine Trostpflaster für Kandidaten

  8. >

Persönliche Wahlergebnisse heben sich von denen der Parteien positiv ab

Kleine Trostpflaster für Kandidaten

Gronau

Gleich drei der insgesamt fünf Kandidaten, die am Sonntag zur Wahl standen, kommen aus Gronau. Nach einer Nacht ist der Abstand groß genug, um das Ergebnis möglichst rational zu bewerten. Wir haben die drei Gronauer um eine Einschätzung gebeten.

Von Guido Kratzkeund Bernd Schäferund

Die Amtsinhaberin Heike Wermer (CDU) setzte sich bei der Landtagswahl im Wahlkreis 77 durch. Aber auch ihre in Gronau wohnenden Herausforderer Norbert Ricking (SPD), Sergej Kernebeck (FDP) und Nils Feldhaus (Die Linke) konnten ihrer Kandidatur Positives abgewinnen. Foto: Bernd Schäfer

Am Tag nach der Wahl war ein wenig Wundenlecken angesagt. Vor allem bei den Parteien, die mit den Ergebnissen hinter den selbst gesetzten Zielen und Erwartungen zurückgeblieben sind. Auch wenn derzeit noch offen ist, welche Regierung nach der Wahl tatsächlich die Ämter übernehmen wird: Zeit für eine Zwischenbilanz ist schon jetzt. Zumal es in diesem Jahr die Besonderheit gab, dass gleich drei Kandidaten in Gronau wohnen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE